​Champions-League-Sieger Real Madrid erlebt eine ernüchternde Saison. Zwar zog man auch in diesem Jahr ins Viertelfinale der Königsklasse ein, doch in der Meisterschaft hatte man gegen den FC Barcelona nicht den Hauch einer Chance. Und was macht ein Team wie Real nach so einer Spielzeit? Frust-Shopping. Die Hauptstädter wollen im Sommer einen neuen Stürmer verpflichten. Für Coach Zinedine Zidane kommt dabei nur ein Spieler in Frage.


Demnach soll auch der Cheftrainer den Wunsch geäußert haben, Robert Lewandowski aus München loszueisen. Dies berichtet die spanische AS. Auch Harry Kane von den Tottenham Hotspur war zuletzt im Rennen, allerdings passe der introvertierte Charakter des Engländers nicht in das Umfeld des Weltklubs.

Zudem soll sich Lewandowskis Berater bereits in Verhandlungen mit den Madrilenen befinden. Der Pole scheint einem Wechsel in die spanische Hauptstadt also nicht abgeneigt. Zwar hat der Torjäger in München noch einen Vertrag bis 2021, diese Tatsache allerdings spielt in der modernen Fußball-Landschaft kaum mehr eine Rolle.


Lewandowski wird bereits seit Jahren mit einem Wechsel zu Real in Verbindung gebracht. Scheinbar hat man dem Polen seinen Viererpack aus der Saison 2012/13 verziehen. Damals schoss der 29-Jährige - noch in Diensten von Borussia Dortmund - die Königlichen im Alleingang aus der Champions League. Fünf Jahre später soll er nun selbst das weiße Trikot überstreifen. Mal sehen, was Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge davon halten.