​Der FC Schalke 04 hat für die kommende Saison bislang einen Neuzugang an Land gezogen. Mittelstürmer ​Mark Uth wechselt im Sommer ablösefrei von der TSG 1899 Hoffenheim nach Gelsenkirchen. Abwehrchef Naldo sieht die Königsblauen zwar gut aufgestellt, sprach sich in einem Interview jedoch auch für weitere Verstärkungen aus.


In der vergangenen Spielzeit hatte Schalke 04 das internationale Geschäft verpasst. Derzeit findet sich die Mannschaft von Cheftrainer Domenico Tedesco auf dem zweiten Tabellenplatz wieder und hält Kurs auf die Champions League. Angesichts der zu erwartenden Dreifachbelastung plädiert Naldo für weitere Neuzugänge. 


"Wir haben schon eine super Mannschaft, aber zusätzliche Qualität kann man in einem Team immer gebrauchen", sagte der Brasilianer gegenüber der Sport Bild. Der Abwehrchef ist davon überzeugt, dass Manager Christian Heidel geeignete Spieler finden wird. "Ich habe da großes Vertrauen in die sportliche Führung", betonte der Innenverteidiger. 

FC Schalke 04 v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga

Hoffenheims Mark Uth trägt ab Sommer das Schalker Trikot



Großen Anteil am sportlichen Erfolg habe Übungsleiter Tedesco. Naldo attestierte dem drei Jahre jüngeren Coach eine hervorragende Arbeit. Der Defensivspieler lobte vor allem Tedescos Umgang mit der Mannschaft. "Als er voriges Jahr kam, meinten viele: Ihn zum Trainer zu machen, das ist gefährlich. Doch nach dem ersten Trainingstag wusste ich: Domenico Tedesco passt perfekt zu Schalke", gab der Ex-Bremer zu Protokoll. "Wir sind als Mannschaft endlich eine Einheit", betonte der Routinier. "Das ist vor allem ein Verdienst des Trainers." 


Naldo denkt trotz seiner 35 Jahre noch lange nicht ans Aufhören. Im vergangenen Dezember verlängerte sich der Vertrag des Innenverteidigers bis Ende Juni 2019. Zu diesem Zeitpunkt soll allerdings noch nicht Schluss sein. "Christian Heidel sagte zu mir: Wenn ich so weitermache, ist es nicht mein letzter Vertrag. Ich wünsche mir, auch über 2019 hinaus auf hohem Niveau spielen zu können", erklärte der Brasilianer.