​Die Trainerfrage beim FC Bayern München bleibt weiterhin ein großes Dauerthema. Vieles deutet derzeit zwar darauf hin, dass Jupp Heynckes den deutschen Rekordmeister am Saisonende wieder verlassen wird. Eine finale Entscheidung hat es offenbar allerdings noch nicht gegeben. Wie Ex-Bayern-Star Ze Roberto nun verlauten ließ, habe der 72-jährige Übungsleiter nicht vor, das Traineramt über den Sommer hinaus auszuüben. 


Bayern Muenchen v Borussia M'gladbach - Bundesliga

Der Brasilianer wurde bei Real Madrid und beim FC Bayern München (Bild) von Heynckes trainiert und hat noch Kontakt zu seinem ehemaligen Coach. Gegenüber der tz verriet Ze Roberto, dass der 72-Jährige im Sommer "endgültig aufhören" will. Heynckes habe "keine Lust mehr weiterzumachen. Er wolle mehr Zeit für seine Frau und seine Familie haben. Wäre es nicht der FC Bayern gewesen, wäre er ohnehin nicht zurückgekehrt", erklärte der 43-Jährige Brasilianer, der im vergangenen November seine Karriere beendet hat. Zuletzt kickte der Mittelfeldspieler in seinem Heimatland.


Im Vorfeld der Partie gegen den Hamburger SV hatte Heynckes ​mit Aussagen zu seiner Zukunft für viel Wirbel gesorgt. "Es ist noch gar nichts entschieden, weil ich bisher noch nie gesagt habe, dass ich definitiv am 30.6. aufhöre. Haben Sie das von mir einmal gehört? Nein!", betonte der FCB-Coach. 


In den Medien machten zuletzt viele Namen die Runde. Neben dem derzeit vereinslosen Thomas Tuchel wurde unter anderem auch ​Mauricio Pochettino (Tottenham Hotspur) als potenzieller Heynckes-Nachfolger gehandelt.