​Die deutsche Nationalmannschaft bereitet sich akribisch auf die anstehenden Testspiel-Duelle gegen Spanien und Brasilien vor. Sebastian Rudy aber fehlte beim Training des DFB-Teams aus privaten Gründen. Auch Emre Can musste die Einheit am Mittwoch abbrechen.


Es gibt Dinge, die sind einfach wichtiger als der Fußball. Aus diesem Grund blieb Bayern-Mittelfeldspieler Sebastian Rudy dem DFB-Training fern, da er sich um seine schwangere Frau zu kümmern hat. Partnerin Elena erwartet in Kürze das erste gemeinsame Kind. Da müssen sich die Testspiele des Weltmeisters gegen Spanien und Brasilien erst einmal hinten einreihen.

Auch Emre Can könnte Jogi Löw offenbar am Freitag gegen die Spanier fehlen. Der Mittelfeldspieler des FC Liverpool musste die Trainingseinheit am Mittwoch abbrechen. Nach kurzem Gespräch mit dem Bundestrainer suchte der 24-Jährige die Kabine auf. Laut Team-Manager plagten den ehemaligen Münchener Rückenprobleme, der Trainingsabbruch war eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Doch auch ohne Can und Rudy wird das Mittelfeldzentrum der Nationalmannschaft üppig besetzt sein. Immerhin kann unser "Bundes-Jogi" noch auf Toni Kroos, Sami Khedira, Ilkay Gündogan und Leon Goretzka zurückgreifen. Der Nationalcoach wird beim Turnier ohnehin die Qual der Wahl haben. Selten war sein DFB-Team so prall mit Qualität gefüllt, wie in diesem Jahr. Nun gilt es für Löw die beste Elf zusammenzustellen. Man möchte wahrlich nicht tauschen.