​Wie das spanische Portal Superdeporte berichtet, hat der FC Valencia drei Schalker Leistungsträger ins Visier genommen. Thilo Kehrer, Matija Nastasic und Marko Pjaca stehen auf dem Zettel des La-Liga-Vierten. Es könnte der letzte Sommer sein, in dem man Geld für die Profis bekommt.

Die bisher sehr erfolgreich verlaufene Saison des FC Schalke 04 wird auch im Ausland mit Interesse verfolgt. Vor allem um potenzielle Einkäufe für die kommenden Spielzeit genauer unter die Lupe zu nehmen. Dazu gehören die Abwehrstützen Kehrer und Nastasic.

​​Mit Thilo Kehrer steht ein U21-Europameister im Visier der Valencianer. Sein Vertrag läuft noch bis 2019 und eine Entscheidung wäre richtungsweisend. Geht er, wird Schalke wohl einiges an Ablösesumme bekommen. Bleibt er, könnte er zu einer weiteren erfolgreichen Saison beitragen und, ähnlich wie Goretzka, im nächsten Sommer ablösefrei wechseln. Eine Vertragsverlängerung ist derzeit jedenfalls nicht in Sichtweite. 

Für Nastasic gilt das gleiche, wobei der Serbe eine Ausstiegsklausel von 10 Millionen Euro im Vertrag hat. Ein weiterer Spieler, den der La-Liga-Klub beobachtet, ist Torjäger Pjaca. Die Juventus-Leihgabe bleibt aber ohnehin höchstwahrscheinlich nicht über den Sommer hinaus im Revier.


Der erstarkte FC Valencia befindet sich momentan in einer guten Ausgangslage, um im Transferpoker eine aktive Rolle zu spielen. Auf dem vierten Tabellenplatz mit 12 Punkten Abstand zum Tabellenfünften Villareal, ist eine Teilnahme am internationalen Geschäft mehr als wahrscheinlich.

Dies bietet gute Zukunftsperspektiven für junge Spieler, besonders mit dem Hinweis, dass in der Bundesliga in dieser Hinsicht noch nichts entschieden ist.

Wie diese Buhlerei um die drei Schalke-Stars ausgeht, hängt an erster Stelle vom Verhalten des königsblauen Managers, Christian Heidel, ab. Wie schmackhaft kann er einen Verbleib beim Traditionsverein machen? Eine Champions-League-Teilnahme wäre ohne Frage ein überzeugendes Argument.

​​Die Stimmung der Spanier erinnert zumindest schon mal an die in der Veltins Arena.