​Nach der Absage von Racing Club in Bezug auf Lautaro Martinez arbeitet Borussia Dortmund weiter am Kader für die nächste Saison. Dabei konzentrieren sich Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc neben einem neuen Stürmer auch auf die defensive Außenbahn. Auf der Suche nach einem Flügelspieler sind die BVB-Bosse bei der Hertha fündig geworden.


Demnach scheint Junioren-Nationalspieler Mitchell Weiser das Interesse der Schwarz-Gelben geweckt zu haben. Laut einem Bericht der Sport-BILD wollen die Borussen von der Ausstiegsklausel, die im Vertrag des Herthaners verankert ist, Gebrauch machen. Diese ermöglicht es dem Berliner Allrounder seinen Verein für 13 Millionen Euro zu verlassen.

Aufgrund der alternden Stammspieler Marcel Schmelzer (30) und Lukasz Piszczek (32) sowie der mangelnden Qualität der Back-Ups Raphael Guerreiro und Jeremy Toljan, schaut sich der BVB nach jungen Alternativen um. Mitchell Weiser, der auf der rechten Seite sowohl offensiv, als auch defensiv einsetzbar ist, scheint wie die Faust aufs Auge zu passen. Dem kicker zufolge sind die BVB-Scouts zumindest mit der Suche nach einem passenden RV intensiv beschäftigt. 


Der 23-jährige U21-Europameister Weiser absolvierte in dieser Saison 28 Pflichtspiele für die Hertha. Lediglich an seinem Zug zum Tor - erst zwei Tore und zwei Assists - muss er noch arbeiten. Allerdings entwickelte sich der gebürtige Rheinländer während seiner Zeit in der Hauptstadt zu einem echten Leistungsträger. Beim BVB könnte er hinter Lukasz Piszczek aufgebaut werden, der 2020 vermutlich seine Karriere beenden wird. Auch Bayer 04 Leverkusen ist an Weiser ​interessiert