​Im Winter verließ Philippe Coutinho den FC Liverpool in Richtung Barcelona. Ein herber Verlust - so könnte man meinen. Doch richtig schwer wiegt der Abgang des Brasilianers im Moment noch nicht an der Anfield Road. In der Liga ist man auf Champions-League-Kurs, in der Königsklasse selbst hat man souverän das Viertelfinale erreicht. In einem Interview verriet Liverpool-Star Roberto Firmino, wie die 'Reds' den Abgang von Coutinho kompensierten.


"Wir haben die Art und Weise, wie wir nach seinem Abgang gespielt haben, verändert", erklärte der Ex-Hoffenheimer in einem Gespräch mit Goal, gab aber zu: "Welches Team auf der Welt möchte keinen Spieler mit der Qualität von Coutinho haben? Aber er setzt sein Leben nun in Barcelona fort und Liverpool bleibt stark."

Für rund 120 Millionen Euro wechselte Coutinho ins Camp Nou, nachdem er für Liverpool in 201 Pflichtspielen an genau 100 Toren beteiligt war. Der 25-Jährige ist der erfolgreichste Brasilianer im roten Trikot. Landsmann Firmino denkt gar nicht daran, seinen Ex-Kollegen eines Tages abzulösen: "Ich möchte nicht darauf eingehen. Ich mache mir nur Gedanken darüber, dass ich gut spielen und Liverpool dabei helfen könnte, so erfolgreich wie möglich in der Premier League abzuschneiden."


Auf einem guten Weg ist er allemal. In 132 Pflichtspielen für die Liverpooler war Roberto Firmino an 85 Toren beteiligt. Die Marke von Coutinho ist nicht mehr allzu weit entfernt.