Derzeit ist Trainer Hannes Wolf arbeitslos, nachdem er Ende Januar vom VfB Stuttgart beurlaubt wurde. Das hinderte den deutschen Fußballbund (DFB) aber nicht daran, den 36-Jährigen für seine Leistungen im vergangenen Jahr anlässlich des 64. Fußballlehrer-Lehrgangs in Gravenbruch auszuzeichnen.


Eine durchaus kuriose Entscheidung des deutschen Fußballbundes, schließlich war Wolf beim VfB Stuttgart in der laufenden Saison entlassen und von Tayfun Korkut ersetzt worden. Zum sonderbaren Zeitpunkt dieser Ehre äußerte sich auch DFB-Präsident Reinhard Grindel. 


"Wir sind uns bewusst, dass die Auszeichnung von Hannes Wolf zu einem untypischen Zeitpunkt erfolgt", wird dieser vom kicker zitiert. "Er erhält den Trainerpreis, weil wir von ihm und seiner Arbeit überzeugt sind", so die Begründung des 56-Jährigen.

DFB And JFA To Sign A Memorandum Of Understanding

"Beginn einer erfolgreichen Trainerkarriere" - DFB-Präsident Grindel hält viel von Hannes Wolf


Der Vorsitzende des Verbandes führte die Beweggründe für die Entscheidung weiter aus: "Seine Erfolge im Nachwuchs von Borussia Dortmund kann jeder nachlesen, fast noch wichtiger ist, wie häufig es ihm gelungen ist, junge Spieler zu formen und zu entwickeln. Ich bin fest davon überzeugt, dass Hannes Wolf am Beginn einer sehr erfolgreichen Trainerkarriere steht."


Ob Wolf diesen Vorschusslorbeeren Taten folgen lassen kann? Bisher hat Wolf die B-Jugend-Meisterschaft 2014 und 2015, sowie die A-Jugend-Meisterschaft 2016 mit dem BVB vorzuweisen. Namen wie Horst Hrubesch, Thomas Tuchel, Hermann Gerland, Christian Streich, Norbert Elgert, Maren Meinert, Markus Kauczinski und Julian Nagelsmann hatten den Preis im übrigen vor Wolf erhalten.

Sport-Club Freiburg v VfB Stuttgart - Bundesliga

Erfolgreicher Nachfolger: Tayfun Korkut übernahm das Amt von Wolf, ist derzeit seit sieben Spielen mit dem VfB unbesiegt


Wolf hatte die Stuttgarter zwar zunächst von der zweiten in die erste Bundesliga geführt, musste am 28. Januar nach der Entscheidung von Michael Reschke aber seine Sachen packen. "Es ist fantastisch. Das ist eine Anerkennung für unsere Arbeit in den vergangenen Jahren. Ich freue mich riesig, dass das auch von offizieller Seite gewürdigt wird", äußerte sich Wolf selbst zu der Ehrung. Während der VfB nach seiner eigenen Entlassung unter Korkut momentan seit sieben Siegen unbesiegt ist, dürfte Wolf selbst auf ein neues Angebot zum Sommer warten.