​Der VfB Stuttgart legte seit dem Amtsantritt von Tayfun Korkut eine beeindruckende Erfolgsserie hin. Unter dem 43-jährigen Übungsleiter sind die Schwaben noch ungeschlagen und fuhren aus den letzten sieben Ligaspielen 17 Punkte ein. Angesichts der jüngsten Erfolge kommt die Länderspielpause für den Aufsteiger eher ungelegen. Sportvorstand Micheal Reschke will die Bundesliga-Unterbrechung nutzen, um die Reservisten bei ihren Länderspielen zu beobachten. 


Insgesamt neun Profis des Aufsteigers wurden für ihre jeweilige Nationalmannschaft nominiert. ​Innenverteidiger Timo Baumgartl, der zuletzt mit den Folgen einer leichten Gehirnerschütterung zu kämpfen hatte und ausfiel, musste auch der deutschen U21-Nationalmannschaft absagen. Cheftrainer Korkut fehlen damit während der Länderspielpause Mario Gomez (Deutschland), Benjamin Pavard (Frankreich), Chadrac Akolo (DR Kongo), Marcin Kaminski (Polen), Anastasios Donis (Griechenland), Jacob Bruun Larsen (Dänemark U21), Dzenis Burnic (Deutschland U20) und Orel Mangala (Belgien U21).

​​Ein Großteil der Nominierten spielte unter Korkut bislang keine große Rolle. Für die Reservisten stellt die Länderspielpause damit eine gute Gelegenheit dar, um sich wieder in den Vordergrund zu spielen. "Für diese Spieler ist das keine einfache Situation im Moment. Da sind sie aber gefordert, ihre Chancen werden kommen", wird Reschke vom kicker zitiert. Der Sportvorstand kündigte an, dass die Nationalspieler, die zuletzt nicht viel gespielt haben, "bei den Länderspielen intensiv beobachtet" werden. 

VfB Stuttgart v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga

Anastasios Donis (r.) steht unter besonderer Beobachtung



Angreifer Donis, der in den letzten sechs Ligaspielen nicht zum Einsatz kam, wird Reschke selbst genauer unter die Lupe nehmen. Für die griechische Nationalmannschaft stehen in der Schweiz zwei Partien auf dem Programm. Nach dem Duell mit den Eidgenossen ist der Europameister von 2004 gegen Ägypten gefordert. "Ich fahre selbst nach Zürich, wo Griechenland gegen Ägypten spielt", gab Reschke zu Protokoll.