​Für die deutsche U21 stehen in den nächsten Tagen zwei wichtige EM-Qualifikationsspiele an. Für die beiden Partien gegen Israel und den Kosovo muss Nationaltrainer Stefan Kuntz voraussichtlich auf die beiden Innenverteidiger ​Timo Baumgartl und ​Thilo Kehrer verzichten. Beide Youngster laborieren derzeit noch an Verletzungen und blieben vorerst Zuhause.


Kehrer hatte sich bereits am vorletzten Spieltag beim Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 eine Augenverletzung zugezogen und musste am Wochenende gegen den VfL Wolfsburg aussitzen. Bei dem angeschwollenen Auge des 21-Jährigen, hatten sich Komplikationen ergeben.


Auch Timo Baumgartl vom VfB Stuttgart kann derzeit nicht auf dem Platz seinen Mann stehen. Der Innenverteidiger des VfB Stuttgart hatte sich im Vorfeld des Spiels gegen RB Leipzig am 26. Spieltag eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen und stand den Schwaben seitdem nicht zur Verfügung.

Um die beiden Defensivspieler zu schützen, entschied man sich, den beiden die Strapazen in der U21 vorerst zu ersparen. Eventuell werden die beiden jedoch nachreisen. Endgültig darüber entschieden, wird laut DFB bis spätestens Mittwoch. Am kommenden Donnerstag geht es für die DFB-Auswahl gegen Israel und am darauffolgenden Dienstag zum Auswärtsspiel im Kosovo.


Bislang waren die beiden Defensivspieler in der laufenden EM-Qualifikation absolute Stammspieler gewesen und kamen in allen fünf Partien zum Einsatz. Dabei trugen die beiden dazu bei, dass die Deutschen in Gruppe 5 derzeti mit zwölf Punkten auf dem ersten Platz liegen.