Aron Jóhannsson konnte sich zuletzt beim SV Werder Bremen ​nach langer Zeit wieder in den Vordergrund spielen und somit für eine Kader-Nominierung der US-Nationalmannschaft empfehlen. Auf die langersehnte Rückkehr muss der Offensiv-Akteur nun jedoch verletzungsbedingt verzichten. Dies vermeldete der Verein am Sonntag.

"Bereits vor dem Spiel gegen Köln hatte er leichte Probleme im Bereich der Achillessehne. Am Samstag hat er dann in Augsburg noch einmal einen Schlag abbekommen, der die Schmerzen verstärkt hat", erklärte Werder-Trainer Florian Kohfeldt gegenüber der offiziellen Vereinsseite. "Gemeinsam mit der amerikanischen Nationalmannschaft haben wir uns darauf verständigt, dass er in Bremen bleiben wird, um sich behandeln zu lassen. Dass er beim Spiel gegen Paraguay nicht dabei sein kann, ist sehr schade für Aron, da er seit langer Zeit wieder nominiert wurde."


Johansson kam in der bisherigen Spielzeit zehnmal für die Bremer in der Bundesliga zum Einsatz, dabei konnte er drei Torbeteiligungen beisteuern. Der 27-Jährige stand zuletzt Ende 2016 im Kader des US-Teams.


Für die kommende Länderspielpause wurden insgesamt 13 Werder-Spieler für ihre A- und Junioren-Länderteams nominiert. Milos Veljkovic wird unter anderem mit der serbischen Nationalmannschaft die Chance erhalten, sich für die WM zu empfehlen.