​Vier Monate nach dem Rücktritt von Gianluigi Buffon wird der Keeper sein Comeback in der italienischen Nationalelf geben. Die Nummer eins von Juventus Turin wurde von Interimstrainer Luigi Di Bagio für die Länderspiele am 23. März gegen Argentinien und am 27. März gegen England für die Squadra Azzurra nominiert.

​​Nach dem überraschenden Aus in der WM-Qualifikation mit Italien hatte Buffon im vergangenen November seinen Rücktritt offiziell verkündet. Doch einer Nominierung von Di Baggio konnte die Torwart-Legende nicht widerstehen.


"Aus Verantwortungsbewusstsein und Liebe zur Nationalelf leiste ich gern wieder meinen Beitrag in dieser Übergangsphase", zitierte der SID Buffon. "Wenn die Nationalelf mich braucht, muss man bereit sein. Das ist eine Form von Treue und Verantwortungsbewusstsein gegenüber Italien."


Im Sommer will Buffon dann eine Zukunftsentscheidung fällen. "Jetzt will ich mich lediglich auf diese Saison konzentrieren. Ich werde im richtigen Moment in Übereinstimmung mit Juventus meine Entscheidung treffen", erklärte der 40-Jährige.