Dortmund's Ukrainian forward Andriy Yarmolenko and Dortmund's Portuges defender Raphael Guerreiro celebrate during the German First division Bundesliga football match Bayer Leverkusen vs Borussia Dortmund on December 2, 2017 in Leverkusen, western Germany. / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ / RESTRICTIONS: DURING MATCH TIME: DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE TO 15 PICTURES PER MATCH AND FORBID IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO. == RESTRICTED TO EDITORIAL USE == FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050
        (Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Hoffnungsträger gesucht: Diese Spieler können Dortmund aus der Krise hieven

Der BVB sucht weiterhin nach seiner Form. Die Leistungen in den vergangenen Wochen sollten den Dortmunder Offiziellen zu denken geben – immerhin: Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat nach dem Achtelfinal-Aus in der Europa League angekündigt, die „richtigen Schlüsse ziehen“ zu wollen. Für die restliche Spielzeit ist nun die Champions-League-Qualifikation das Minimal-Ziel – doch wer soll es bei den Westfalen derzeit richten?   


Diese Spieler könnten den BVB aus ihrer Formkrise helfen:     

1. Nuri Sahin

Borussia Dortmund mangelt es in dieser Saison an Führungsspielern - ein Problem, das Nuri Sahin lösen könnte: Der Deutsch-Türke hat schwarz-gelbes Blut in den Adern und könnte als Anführer auf dem Platz vorne weggehen. Trainer Peter Stöger teilt diese Auffassung derzeit nicht und lässt den Mittelfeldmann Woche um Woche auf der Bank schmoren.

2. Raphael Guerreiro

Nachdem ihm zahlreiche Verletzungen immer wieder zurückwarfen, ist Raphael Guerreiro wieder eine echte Alternative beim BVB. Ob sich der Portugiese zeitnah beweisen kann? Zumindest seine starken Leistungen aus der Vergangenheit sprechen für ihn: Während der Saison 16/17 zählte der Linksfuß zu den Leistungsträgern. So konnte er in 35 Partien sieben Treffer erzielen und neun Vorlagen geben.

3. Maximilian Philipp

Auch Maximilian Philipp könnte dem BVB sofort helfen. Der 24-Jährige, der im vergangenen Sommer für 20 Millionen Euro vom SC Freiburg nach Dortmund wechselte, konnte in 13 Bundesligaspielen sechs Treffer erzielen - seine Offensiv-Qualitäten sind derweil unumstritten. Nach seiner Verletzung ist er wieder einsatzbereit und eine zusätzliche Option für den Sturm. Aufgrund seiner Flexibilität im Angriff kann er den BVB noch unberechenbarer machen.

4. Marco Reus

Nach dem Europa-League-Aus steht auch Marco Reus in der Bringschuld. Der Außenstürmer, der bereits bewiesen hat, wie enorm wertvoll er für den BVB sein kann, muss nun weiter an seinen guten Leistungen anknüpfen und seine Mitspieler als Mannschaftskapitän mitreißen. In Dortmund müssen alle wieder an einem Strang ziehen - vorneweg mit Marco Reus.

5. Christian Pulisic

Während er in der Vorsaison noch mit fünf Treffern und 13 Vorlagen glänzte, ist bei Christian Pulisic aktuell etwas Sand im Getriebe. Bislang gelangen ihm drei Tore, sowie fünf Assists - doch was muss passieren damit auch die Leistungskurve des US-Amerikaners wieder nach oben zeigt? Bei Dortmunds jüngster Bundelsigapartie gegen Eintracht Frankfurt spielte der 19-Jährige erst das zweite Mal unter Stöger 90 Minuten lang - und zeigte gute Ansätze. Der junge Angreifer benötigt mehr Spielzeit und das Vertrauen des Trainers, mit seinem enormen Talent kann er den BVB sicherlich wieder auf die Siegerstraße schießen.

6. Jadon Sancho

Neben dem Mangel an Führungsspielern, haben die Westfalen derzeit auch offensiv wenig Durchschlagskraft - eine Chance für Jadon Sancho? Dass der 17-Jähirge hochtalentiert und veranlagt ist, steht außer Frage, bislang allerdings konnte er seine Qualitäten im Dortmund-Trikot noch nicht richtig ausleben. Sancho kommt momentan auf sechs Kurzeinsätze in der Bundesliga (eine Vorlage) - Sollte Stöger ihm mehr Aufmerksamkeit zu Teil kommen lassen?

7. Andriy Yarmolenko

Wie sieht's eigentlich bei Dembele-Ersatz Andriy Yarmolenko aus? Der Ukrainer ist aktuell noch verletzt, eine Fußverletzung macht dem 28-Jährigen zu schaffen. Wenn er allerdings wieder auf dem Platz steht, könnte er entscheidend eingreifen: Während seiner 24 Einsätze für den BVB konnte Yarmolenko sechs Treffer erzielen, sowie sechs weitere Male assistieren. Seine Abschlussstärke würde den Borussen derzeit gut zu Gesicht stehen.

8. Shinji Kagawa

Ähnliche Situation wie bei Shinji Kagawa: Die Qualitäten des Japaners sind unumstritten, aktuell jedoch kann er seiner Mannschaft aufgrund einer Sprunggelenksverletzung nicht weiterhelfen. Dabei könnte gerade er die entscheidenden Probleme bei der Borussia lösen. Beim BVB ist man auf der Suche nach offensiver Durchschlagskraft und Kreativität. Kagawa könnte dem Dortmunder Spiel mit seiner Dribbling-Stärke und Spritzigkeit endlich wieder mehr Leben einhauchen und für Überraschungsmomente sorgen.