Der 1. FC Köln steht vor dem Abstieg in die Zweitklassigkeit. Sollte dies passieren, dürfte sich auch der ein oder andere Star aus der Domstadt verabschieden. Einer, bei dem es an Angeboten nicht mangeln sollte, ist Abwehrspieler Dominique Heintz. Am 24-Jährigen sollen dabei unter anderem Borussia Dortmund und Schalke 04 interessiert sein. 


So bringt die Bild Heintz beim amtierenden Pokalsieger aus Dortmund ins Gespräch. Beim BVB ist man mit der Situation in der Innenverteidigung nach der Verpflichtung von Manuel Akanji eigentlich zufrieden. „Eigentlich“ deshalb, da der Grieche Sokratis seinen bis 2019 laufenden Vertrag noch nicht verlängert hat und somit im Sommer die letzte Möglichkeit wäre, den ehemaligen Bremer für gutes Geld zu verkaufen. Angeblich soll sich bereits Manchester United nach Sokratis erkundigt haben. Geht Sokratis, wäre Heintz eine naheliegende und kostengünstige Option, da der ehemalige Lauterer für festgeschriebene zehn Millionen Euro wechseln darf.

Bei S04 füttert ein ähnliches, mögliches Szenario die Heintz-Gerüchte. Innenverteidiger Matija Nastasic könnte von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machen und die Königsblauen im Sommer verlassen. Er wäre nach Leon Goretzka und (vermutlich) Max Meyer die dritte Stütze der diesjährigen Erfolgself, die den Klub verlassen würde. Eine Verpflichtung von Heintz wäre somit auch für Schalke folgerichtig.

Bevor der Abstieg des FC besiegelt ist, wird es allerdings aller Voraussicht nach keine Entscheidung geben. Generell ist auch ein Verbleib in der Domstadt nicht vom Tisch – allerdings wohl unter der Voraussetzung, dass die „Geißböcke“ das Wunder vom Klassenerhalt doch noch schaffen.