​Thibaut Courtois wurde in der Vergangenheit regelmäßig mit ​Real Madrid in Verbindung gebracht. In einem Interview äußerte sich der Torhüter des FC Chelsea über die Wechselgerüchte und versicherte, dass er seinen Vertrag bei den 'Blues' erfüllen will.


Unter der Woche leistete sich der Belgier bei der 0:3-Niederlage im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Barcelona einen für ihn ​äußerst ungewöhnlichen Patzer und trug damit seinen Teil zum Ausscheiden des amtierenden englischen Meisters bei. Ansonsten gilt der 25-Jährige aber zurecht als einer der besten Torhüter der Welt und wird daher wenig überraschend mit vielen internationalen Spitzenklubs in Verbindung gebracht.

Neben Paris Saint-Germain soll vor allem Real Madrid ein Auge auf das Ausnahmetalent haben, der bei Lokalrivalen Atletico Madrid zu einem der besten Torhüter in Europa reifte. Nach der dreijährigen Leihe in Spanien kehrte der 1,99-Meter-Hüne 2014 wieder zu seinem Stammverein nach London zurück und wurde auch dort die Nummer eins. Seine Familie lebt jedoch noch immer auf der iberischen Halbinsel.


In einem Gespräch mit dem Evening Standard versicherte der Schlussmann nun aber, dass er seinen im Sommer 2019 auslaufenden Vertrag bei den 'Blues' erfüllen wolle. "Ich habe bis zum nächsten Jahr einen Vertrag und ich werde hier mein Bestes geben." 

FC Barcelona v Chelsea FC - UEFA Champions League Round of 16: Second Leg

Hatte gegen Barca nicht seinen besten Tag: Chelsea-Keeper Thibaut Courtois


​Die Gerüchte um seine Person und die Nachfrage ob er sich vorstellen könnte, seinen Vertrag bei Chelsea zu verlängern, ermüden den Torhüter und er möchte sich auf das Wesentliche konzentrieren: "Es ist klar, dass die Leute nachfragen, wenn man nur noch ein Jahr Vertrag hat. Ich bin genervt davon, dass es ständig Gesprächsthema ist und die Leute darauf so rumreiten. Derzeit ist nicht der Moment, um über eine Verlängerung nachzudenken. Hierfür ist eher das Ende der Saison geeignet."


Nach dem Ausscheiden in der Champions League ginge es für ihn jedoch nun vielmehr darum, in der Liga den Anschluss nicht zu verlieren und sich einen Platz unter den ersten vier zu sichern. Aktuell steht er mit seinem Verein in der Premier League, mit vier Punkten Abstand auf den FC Liverpool, auf dem 5. Rang.