​Borussia Dortmund schied letzten Endes sang- und klanglos gegen Red Bull Salzburg im Achtelfinale der Europa League aus. Zeit, um über diese Niederlage nachzudenken, hat der BVB aktuell jedoch nicht. Am Sonntag um 13:30 Uhr steht bereits das nächste Duell in der Bundesliga gegen Hannover 96 an.


Die Ruhr Nachrichten zitieren den österreichischen Trainer nach dem Europapokal-Aus gegen einen österreichischen Klub. Stöger ging auf die Personalsituation vor der anstehenden Partie gegen den aktuell 12. der Fußball-Bundesliga ein, verlor aber auch einige Worte hinsichtlich der Vorbereitung nach der Niederlage am gestrigen Abend. "Ich werde nichts anderes sagen, als ich gesehen habe. Wir müssen Dinge ansprechen, weil wir sie verbessern wollen. Wir brauchen nichts schön zu reden."

FBL-EUR-C3-SALZBURG-DORTMUND

Peter Stöger spricht von einer "schwierigen Saison", die Chancen auf eine Champions-League-Qualifikation seien allerdings "nicht so schlecht".


Das Saisonziel der Dortmunder wird es nun sein, sich in den acht verbleibenden Spieltagen für die UEFA Champions League zu qualifizieren. "Die Chancen sind nicht so schlecht. Ich kann nicht garantieren, dass wir jede Woche drei Punkte holen werden oder ein gutes Spiel machen werden. Die Saison ist wie sie ist: Es ist eine schwierige Saison", so der 51-jährige Wiener und Chef-Coach der Dortmunder.


In Bezug auf das verfügbare Personal gegen die Niedersachsen muss der Trainer womöglich auf drei wichtige Spieler verzichten. Demnach sei ein Einsatz von Ömer Toprak und Christian Pulisic gegen den Bundesliga-Aufsteiger noch fraglich. Der US-Amerikaner zählt zu den besten Akteuren der laufenden BVB-Saison, während Dan-Axel Zagadou gegen Salzburg als Toprak-Vertreter einen unsicheren Eindruck hinterließ. 


"Er fällt definitiv nicht aus. Es könnte aber sein, dass er fehlt", kommentierte Stöger hingegen die Situation um Marco Reus, der dritte Spieler, der ausfallen könnte. Positive Nachrichten gibt es dagegen zu Jadon Sancho. "Er war heute wieder beim Training dabei und ist eine Option für das Spiel gegen Hannover." Ob sich die Borussen am Sonntag besser verkaufen werden, wie noch in der Europa League, bleibt abzuwarten.