SINSHEIM, GERMANY - MARCH 10: Head coach Bruno Labbadia of Wolfsburg reacts during the Bundesliga match between TSG 1899 Hoffenheim and VfL Wolfsburg at Wirsol Rhein-Neckar-Arena on March 10, 2018 in Sinsheim, Germany. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

VfL Wolfsburg: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Schalke

Zum Topspiel des 27. Bundesligaspieltags stehen sich am kommenden Samstagabend (18:30 Uhr) der VfL Wolfsburg und der FC Schalke 04 gegenüber. Während die Knappen nach vier Siegen in Folge mit breiter Brust in die Autostadt reisen, müssen sich die 'Wölfe' nach der jüngsten 3:0-Klatsche gegen Hoffenheim schütteln. VfL-Coach Bruno Labbadia muss bei der Neuauflage des DFB-Pokalviertelfinals (Schalke gewann mit 1:0) improvisieren, denn er hat eine ellenlange Verletztenliste zu beklagen. „Auf bestimmten Positionen haben wir momentan keine riesige Auswahl. Es geht somit nur über mannschaftliche Geschlossenheit“ unterstrich der 52-Jährige vor der Partie.   


So könnte seine Startelf aussehen:

1. Koen Casteels

Das Tor der 'Wölfe' wird Koen Casteels hüten. Der Belgier ist eine der wenigen Konstanten in dieser Saison, in 26 Bundesligapartien jedoch musste er bereits 36 Gegentreffer hinnehmen. 

2. Paul Verhaegh

In der Wolfsburger Viererkette dürfte Kapitän Paul Verhaegh auf Rechtsaußen gesetzt sein. Der Niederländer kommt derzeit auf 26 Pflichtspieleinsätze für die Niedersachsen, bislang gelangen ihm dabei zwei Treffer, sowie zwei Vorlagen. 

3. Jeffrey Bruma

In der Abwehrzentrale wird Jeffrey Bruma verteidigen - auch weil Bruno Labbadia die Alternativen fehlen: John Anthony Brooks fehlt weiterhin mit einer Entzündung im Knie und Marcel Tisserand arbeitet dieser Tage nach seinem Sehnenriss an einem Comeback.

4. Robin Knoche

Neben Bruma wird Robin Knoche verteidigen. Der 25-Jährige gewinnt aktuell 61 Prozent seiner Zweikämpfe und bringt insgesamt 86 Prozent seiner Pässe an den eigenen Mann. Gegen Schalke kommt der gebürtige Braunschweiger zu seinem 20. Saisoneinsatz. 

5. William

Die Viererkette wird aller Voraussicht nach durch William komplettiert. Beim jüngsten 0:3 gegen Hoffenheim schenkte Trainer Labbadia dem jungen Rexhbecaj sein Vertrauen, für das Spiel am Samstag hingegen dürfte der Brasiianer in die erste Elf zurückkehren.  

6. Joshua Guilavogui

Einen großes Fragezeichen steht derweil hinter dem Einsatz von Joshua Guilavogui, da der Franzose momentan an Rückenproblemen leidet. Bruno Labbadia betonte vor dem Duell am Samstag, dass Maximilian Arnold - unabhängig von Guilavoguis Ausfall - eine Alternative sei, er aber dennoch die Hoffnung habe, dass "Josh noch fit wird".

7. Riechedly Bazoer

Auf der Sechs dürfte Riechedly Bazoer gesetzt sein. Der Niederländer ist neben dem sportlichen Misserfolg unter Labbadia einer der Nutznießer des Trainerwechsels. Gegen Schalke kommt der Mittelfeldmotor zu seinem zehnten Saisoneinsatz. 

8. Renato Steffen

Auf dem rechten Flügel soll Renato Steffen für Unruhe in der Schalker Defensivreihe sorgen.  Der 26-Jährige wartet noch immer auf sein erstes Bundesligator für den VfL, am Samstag kommt er aller Voraussicht nach zu seinem neunten Pflichtspieleinsatz für die 'Wölfe'.

9. Maximilian Arnold

Auf welcher Position Maximilian Arnold spielen wird, dürfte davon abhängig sein, ob Daniel Didavi rechtzeitig fit wird. Ist er am Samstag einsatzbereit, wird Arnold wohl auf der Sechs agieren, reicht es letztlich doch nicht, spielt der U21-Nationalspieler auf der Zehn.

10. Yunus Malli

Auf dem linken Flügel könnte Trainer Bruno Labbadia auf die Dienste von Yunus Malli vertrauen. Der Deutsch-Türke kommt derzeit auf neun Torbeteiligungen (5 Treffer, 4 Assists). 

11. Landry Dimata

Da Admir Mehmedi (Mittelfuß-OP) ausfallen wird und sowohl Divock Origi als auch Josip Brekalo angeschlagen sind, wird aller Voraussicht nach Landry Dimata im Wolfsburger Startaufgebot stehen. In 15 Pflichtspielen für den VfL konnte er bislang noch nicht treffen – Klappt es gegen Schalke?