Der SV Sandhausen stellt sich personell neu auf. Nachdem sich der Verein in den vergangenen Jahren in der zweiten Bundesliga etablieren konnte, will man künftig weitere Schritte nach vorne wagen. Zu diesem Zweck präsentierte der SVS am Freitagmittag Dag Heydecker als neuen Geschäftsführer Marketing.


'Fortschritt statt Stillstand' heißt das Motto beim SV Sandhausen. Mittels einer Pressekonferenz präsentierte der Zweitligist am Freitag Dag Heydecker als neuen Geschäftsführer Marketing. In gleicher Funktion stand der 57-Jährige bis vor wenigen Tagen noch beim FSV Mainz 05 unter Vertrag; den Rheinhessen kehrt er nach zehnjähriger Zusammenarbeit den Rücken. "Meine Arbeit in den letzten zehn Jahren beim FSV Mainz 05 hat viel Spaß gemacht. Was das Familiäre betrifft, sind FSV und SVS absolut miteinander vergleichbar", sagte Heydecker bei seiner Vorstellung.

Im etwas unter dem Radar fliegenden Zweitligisten sieht Heydecker unglaublich viel Potenzial: "Was hier geleistet wird, gehört für mich zu den größten Sensationen im deutschen Fußball." Und weiter: "Ich habe starke Verbindungen zur Region und beobachte den SVS schon seit vielen Jahren." Präsident Jürgen Machmeier stellte seinen neuen Kollegen in höchster Wertschätzung vor: "Das ist ein Mega-Deal. Der SV Sandhausen will keinen Stillstand, sondern sich weiter nach vorne entwickeln. Heydecker wird neben Otmar Schork und Volker Piegsa dritter Geschäftsführer."