Fortuna Düsseldorf befindet sich auf bestem Weg, den Aufstieg in die Bundesliga perfekt zu machen. Im Zuge dessen laufen die Planungen auf Hochtouren. Sportvorstand Erich Rutemöller scheint für die kommende Saison einen ambitionierten Flügelspieler ins Visier genommen zu haben, für den die Fortuna angeblich schon eine erste Offerte vorbereitet.


Die belgische Tageszeitung Het Nieuwsblad berichtet von einem Düsseldorfer Interesse an Nana Ampomah. Der 22-jährige Linksaußen ghanaischer Abstammung steht noch bis 2019 beim Jupiler Pro League-Klub Waasland-Beveren unter Vertrag. Dem Bericht zufolge ließ die Fortuna den Afrikaner in den vergangenen Wochen mehrfach beobachten und bereitet zudem ein erstes Angebot vor.


„Das Interesse von Düsseldorf kann ich nicht bestätigen, aber es gibt verschiedene europäische Vereine, die ihn genau beobachten“, bezieht Ampomahs Berater Paschalis Tountouris gegenüber der Zeitung Stellung. Sein Klient sei aber vielmehr fokussiert auf Waasland-Beveren. Er wolle helfen, die Ziele des Vereins zu verwirklichen. Man halte sich aber dennoch alle Optionen offen.

Ampomah gelang in dieser Saison der Durchbruch im belgischen Profifußball. In 30 Ligaspielen erzielte der Flügelstürmer bereits sieben Tore und bereitete drei weitere seiner Gegenspieler vor. Als Belohnung für seine starken Auftritte in der Liga, gab Ampomah im November gegen Ägypten (1:1) sein Debüt für die ghanaische Nationalmannschaft.


Gute Erfahrungen mit Spielern aus Belgien haben die Düsseldorfer in dieser Spielzeit bereits gemacht. ​Stürmer Benito Raman, der noch bis Ende Juni 2019 von Standard Lüttich an den Flinger Broich ausgeliehen ist, markierte in dieser Saison acht Treffer. Mit Ampomah könnte schon bald der nächste Belgien-Star folgen.