LEVERKUSEN, GERMANY - MARCH 10: Head Coach Dieter Hecking of Moenchengladbach looks on prior the Bundesliga match between Bayer 04 Leverkusen and Borussia Moenchengladbach at BayArena on March 10, 2018 in Leverkusen, Germany. (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

Borussia Mönchengladbach: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Hoffenheim

Borussia Mönchengladbach peilt nach nur einem Sieg aus den letzten sieben Spielen endlich mal wieder einen Dreier an. Doch der Gegner aus Hoffenheim fand zuletzt zu alter Stärke zurück. Diese Elf könnte Coach Dieter Hecking zur Punktejagd schicken: 

1. Yann Sommer

Seinen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich hat er vollends auskuriert. In den letzten Partien stand Yann Sommer seinen Mann. Der Schweizer Nationalkeeper spielt eine eher durchwachsene Saison und blieb fünfmal ohne Gegentor. 

2. Tony Jantschke

Eine Knieprellung, die den Rechtsverteidiger unter der Woche plagte, scheint auskuriert. Ein Startelfeinsatz gegen Hoffenheim rückt somit wieder in den Bereich des Möglichen. Das Gladbacher Defensiv-Lazarett ist ohnehin schon groß genug. 

3. Matthias Ginter

In Dortmund nicht frei von Kritik, entwickelte sich Matthias Ginter in Gladbach zu einem echten Leistungsträger. Nicht eine einzige Sekunde (!) fehlte der Innenverteidiger in dieser Bundesliga-Saison.

4. Nico Elvedi

Nach der Rückkehr von Oscar Wendt, könnte Nico Elvedi in die Innenverteidigung rücken, da dort großer Personalmangel herrscht. Der etatmäßige Rechtsverteidiger absolvierte in dieser Saison 25 Ligaspiele für die Fohlen (ein Tor, zwei Assists). 

5. Oscar Wendt

Oscar Wendt kehrt nach einem überstandenen Muskelteilabriss zurück in die Startelf. Aufgrund der großen Personalnot in der Abwehr muss Dieter Hecking den Schweden quasi ins kalte Wasser schmeissen. 

6. Christoph Kramer

Auch Christoph Kramer hatte unter der Woche an einer kleinen Verletzung zu knabbern, steht den Fohlen am Samstag aber aller Voraussicht nach wieder zur Verfügung. 

7. Mickael Cuisance

Nach anfänglichen Anpassungsproblemen spielte sich der junge Franzose in die erste Elf der Gladbacher. Allerdings liegt seine letzte Torbeteiligung schon eine Weile zurück: gegen Hannover 96 am siebten Spieltag.

8. Thorgan Hazard

Der Rechtsaußen lässt in dieser Saison einfach viel zu viele Hochkaräter liegen. Trotzdem war der Belgier bereits an 14 Toren seines Teams beteiligt (sieben Treffer, sieben Vorlagen). 

9. Jonas Hofmann

Der zuletzt von Verletzungen geplagte Offensivakteur spielte sich zunehmend in den Vordergrund. Zuletzt stand der ehemalige Dortmund gar des Öfteren in der Startelf. Bleibt er gesund, ist er eine echte Bereicherung für die Elf vom Niederrhein. 

10. Raffael

Der Brasilianer verpasste die letzten vier Partien aufgrund einer Wadenverhärtung. Gegen die TSG aus Hoffenheim aber könnte der Offensivmann wieder in die Startelf rutschen. Sieben Tore gelangen dem 32-Jährigen in dieser Spielzeit.

11. Lars Stindl

Der Kapitän der Fohlen verpasste in dieser Saison noch kein Ligaspiel. Allerdings ist der Nationalspieler seit dem 12. Spieltag ohne eigenen Treffer. Für einen Offensivmann eine schwache Ausbeute.