Nach einer Auseinandersetzung mit dem israelischen Nationaltrainer flog Taleb Tawatha letztes Jahr aus dem Kader der Nationalmannschaft. Wirklich lange hielt die Suspendierung jedoch nicht an, denn der Frankfurter steht nun wieder im Kader für das Freundschaftspiel gegen Rumänien.


Im Herbst letzten Jahres verpasste Israel aufgrund einer bitteren Niederlage gegen Mazedonien die WM-Qualifikation. Tawatha habe danach nicht mit dem nötigen Ernst trainiert - berichtet die Bild - und anschließend nicht damit aufgehört, trotz Aufforderung seines Trainers, Bälle wegzuschießen. Der Nationaltrainer fühlte sich anscheinend in seiner Autorität bedroht und suspendierte den Frankfurter anschließend mit den Worten: "Raus mit dir. Du kannst gehen!"   

In einer Pressemitteilung betitelte der israelische Verband das Verhalten des Abwehrspielers als unprofessionell.



Nun scheint die Sache jedoch vergessen, zumal es von Außen betrachtet eher eine Lappalie, als ein nicht wieder gut zu machendes Fehlverhalten war. Im Kader für das Spiel gegen Rumänien am 24.03.2018 steht Tawatha wieder im Aufgebot der Israelis.