​Der SV Werder Bremen steht am 27. Spieltag der aktuellen Saison vor einem schwierigen Gastspiel beim FC Augsburg. Für Florian Kohfeldt und die Fans des Vereins stellt sich dabei die Frage, welche Spieler für die Partie gegen den aktuellen Achten der Tabelle zur Verfügung stehen. In dieser Hinsicht gab der 35-Jährige auf der Pressekonferenz vor der Partie nun leise Entwarnung bzw. positive Signale.


Der 29-jährige Mittelfeldspieler der Werderaner, Jérôme Gondorf, musste sich zuletzt einer Blinddarmoperation unterziehen. Der Trainer der Bremer kommentierte seinen aktuellen Status wie folgt: "Es geht Jérome Gondorf besser. Er ist wieder zuhause, ruht sich aus und lässt sich pflegen." Für die anstehende Partie gegen den FCA ist der gebürtige Karlsruher allerdings kein Thema, wie Kohfeldt klarstellte. "Er ist am Wochenende nicht dabei. Ziel ist das Frankfurt-Spiel." Werder wird am nächsten Spieltag am Sonntag die Frankfurter im Weserstadion empfangen.

Borussia Moenchengladbach v SV Werder Bremen - Bundesliga

Nach Magenproblemen wieder im Training: Philipp Bargfrede.


Besser sieht es hingegen bei Philipp Bargfrede und Aron Jóhannsson aus. Beide "werden wieder trainieren", gab Kohfeldt bekannt. "Aber wir müssen immer noch mal die Nacht vor dem Spieltag abwarten - und das Aufwärmen", so der Trainer mit einem Augenzwinkern. 


Insgesamt verlor der Cheftrainer positive Worte über die allgemeine Entwicklung der Mannschaft. "Die Mannschaft hat in den letzten Druckspielen Lösungen gefunden, auch welche, die vorher nicht besprochen waren, um zu gewinnen. Wir sind da kompletter geworden und haben uns nicht nur aufs Spielerische verlassen", so die Aussagen des Coaches, der in 17 offiziellen Partien als Hauptverantwortlicher für die Bremer bisher durchschnittlich 1,65 Punkte pro Spiel holte. 


Aus den letzten fünf Spielen holte man dabei zehn Punkte. Mit der Rückkehr der zuletzt verletzten Akteure wird die Wahrscheinlichkeit auf einen Punktegewinn gegen die Fuggerstädter wohl nicht geringer werden.