A combination of images shows (L-R) Real Madrid's Portuguese forward Cristiano Ronaldo and Barcelona's Argentinian forward Lionel Messi.
Cristiano Ronaldo looks set to match his great rival Lionel Messi on December 07, 2017 by claiming a fifth Ballon d'Or as recognition for leading Real Madrid to a La Liga and Champions League double last season. / AFP PHOTO / Lluis GENE        (Photo credit should read LLUIS GENE/AFP/Getty Images)

Messi, Ronaldo & Co.: Die Top-Elf des Champions-League-Achtelfinals

Der FC Barcelona zog am Mittwochabend als letzte Mannschaft ins Viertelfinale der Champions League ein. Neben den Katalanen finden sich auch der FC Bayern München, AS Rom, Juventus Turin, Real Madrid, Manchester City, der FC Sevilla und der FC Liverpool in der Runde der letzten Acht wieder. Eine Top-Elf des Achtelfinals könnte wie folgt aussehen. 

11. TW: David de Gea - Manchester United

Manchester United konnte sich im Hinspiel bei de Gea bedanken, dass die Partie mit einem torlosen Unentschieden endete. Der Schlussmann machte mit sehenswerten Paraden einige Großchancen zunichte. Das Ausscheiden gegen den FC Sevilla vermochte der 27-Jährige allerdings nicht zu verhindern. Im Rückspiel (1:2) musste der Spanier zweimal hinter sich greifen. 

10. RV: Sergi Roberto - FC Barcelona

Im Duell mit dem FC Chelsea bekam es Roberto auf seiner rechten Abwehrseite häufig mit Willian zu tun. Das Eigengewächs des FC Barcelona zog sich gegen den Brasilianer achtbar aus der Affäre und setzte in der Offensive immer wieder Akzente. 

9. IV: Giorgio Chiellini - Juventus Turin

Der Innenverteidiger hatte im Duell mit Tottenham Hotspur zweimal die undankbare Aufgabe, sich um Topstürmer Harry Kane zu kümmern. Chiellini präsentierte sich gewohnt zweikampfstark, entschied fast jedes Kopfballduell für sich und ließ den Engländer nur selten zum Abschluss kommen.

8. IV: Raphaël Varane - Real Madrid

Der 24-Jährige steht häufig im Schatten von Sergio Ramos, in Sachen Leistung seinem Nebenmann allerdings in Nichts nach. Gegen die stark besetzte Offensive von Paris Saint-Germain lieferte der französische Nationalspieler zweimal eine überzeugende Vorstellung ab.

7. LV: Marcelo - Real Madrid

Der Linksverteidiger bot gegen Paris Saint-Germain in beiden Partien eine gute Leistung und sorgte mit seinen Vorstößen immer wieder für Torgefahr. Im Hinspiel traf der Brasilianer mit einer Direktabnahme zum 3:1-Endstand.

6. ZM: Ilkay Gündogan - Manchester City

Angeführt von einem stark aufspielenden Gündogan fertigte Manchester City den FC Basel im Hinspiel mit 4:0 ab. Der Ex-Dortmunder trug sich dabei zweimal in die Torschützenliste ein. Bei der 1:2-Niederlage im Rückspiel konnte der Nationalspieler zwar nicht an seine überragende Leistung anknüpfen, lieferte jedoch eine überzeugende Vorstellung ab. 

5. OM: Thomas Müller - FC Bayern München

Der Bayern-Star präsentiert sich seit Wochen in Topform und wusste auch im Champions-League-Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul zu überzeugen. Beim Heimspiel in der Allianz Arena (5:0) glänzte der Weltmeister als doppelter Torschütze und Vorbereiter. Im Rückspiel (3:1) gab der 28-Jährige die Vorarbeit zum 1:0. 

4. RA: Lionel Messi - FC Barcelona

Der fünfmalige Weltfußballer schoss den FC Barcelona quasi im Alleingang ins Viertelfinale. Im Achtelfinal-Hinspiel traf der 30-Jährige gegen den FC Chelsea zum 1:1-Endstand. Im Camp Nou lieferte der Argentinier einmal mehr eine Galavorstellung ab. Zwei Tore und eine Vorlage des Superstars bescherten den Katalanen einen 3:0-Erfolg

3. LA: Sadio Mané - FC Liverpool

Mit einem 5:0-Auswärtssieg gegen den FC Porto legte der FC Liverpool bereits im Hinspiel den Grundstein für den Einzug ins Viertelfinale. Großen Anteil am deutlichen Erfolg hatte Mané, der drei Treffer beisteuerte. Beim 0:0 im Rückspiel blieb der 25-Jährige trotz guter Gelegenheiten ohne Tor. 

2. MS: Gonzalo Higuain - Juventus Turin

Der Mittelstürmer in Diensten von Juventus Turin stellte seine Torjägerqualitäten im Achtelfinale gegen Tottenham Hotspur eindrucksvoll unter Beweis. Im Hinspiel (2:2) schnürte der 30-Jährige vor heimischem Publikum einen Doppelpack. Beim 2:1-Erfolg in London war Higuain ebenfalls an beiden Treffern (ein Tor/eine Vorlage) direkt beteiligt. 

1. MS: Cristiano Ronaldo - Real Madrid

Der Superstar machte im Kracherduell mit Paris Saint-Germain einmal mehr den Unterschied. Mit einem Doppelpack im Hinspiel (3:1) drehte der Portugiese die Partie. Im Pariser Prinzenpark erzielte Ronaldo das Tor zum 1:0 selbst und bereitete den 2:1-Siegtreffer vor.