Die Meldung dürfte das Lager der Gladbach-Fans nicht weiter überraschen. Mit dem Schweizer Mittelfeldyoungster Denis Zakaria gibt es den nächsten Ausfall auf Seiten der Borussia. Der 21-Jährige hat sich einen Muskelfaserriss im Training zugezogen und vergrößert damit die Sorgen von Trainer Dieter Hecking vor dem Duell gegen die TSG Hoffenheim.


Denis Zakaria war einer der wenigen Spieler, die in dieser Saison von Verletzungen verschont geblieben waren. Bis auf eine Sperre, bedingt durch die 5. Gelbe Karte, verpasste der Schweizer kein Spiel bei Borussia Mönchengladbach in dieser Saison. Wenn es aber schon so richtig mies läuft, dann erwischt es auch einen so robusten Spieler wie ihn.


Wie die Rheinische Post am Donnerstagmittag bekannt gab, hat sich der 7-malige A-Nationalspieler einen Muskelfaserriss im Training zugezogen. Damit wird das Personalpuzzle, welches Fohlen-Trainer Dieter Hecking vor dem kommenden Duell gegen die TSG Hoffenheim zu lösen hat, nicht einfacher. Denn der Coach musste bereits am vergangenen Wochenende auf zwölf Spieler verzichten. Es gibt zwar kleinere Entwarnungen und leichte Verbesserungen, wie bei Christoph Kramer, doch auch sein Einsatz steht noch in den Sternen.


Wie lange Zakaria ausfallen wird, ist bislang nicht bekannt. Ob er jedoch schon wieder gegen Mainz am 1. April zur Verfügung steht, darf zumindest bezweifelt werden. Nicht zuletzt wegen der vielen schwerwiegenden Muskelverletzungen im Lager der Fohlen.