RB Leipzig: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Zenit St. Petersburg

Vizemeister RB Leipzig ist am Donnerstagabend in der Europa League bei Zenit St. Petersburg zu Gast. In der vergangenen Woche feierten die 'Roten Bullen' im Achtelfinal-Hinspiel einen 2:1-Heimerfolg und verschafften sich dadurch einen gute Ausgangslage. "Dieses Rückspiel ist das nächste Highlight unserer Vereinsgeschichte. Wir werden alles daran setzen, um ein positives Ergebnis zu erzielen", erklärte RB-Coach Ralph Hasenhüttl auf der Pressekonferenz am Mittwochabend. Der folgenden Startelf könnte der Übungsleiter sein Vertrauen schenken. 

11. TW: Peter Gulacsi

Der Schlussmann verpasste in der laufenden Saison nur ein Pflichtspiel und stand insgesamt 36 Mal über die volle Distanz auf dem Platz. In St. Petersburg wird der Ungar alles daran setzen, um im zehnten Anlauf ohne Gegentreffer zu bleiben. In den bisherigen neun Europapokal-Partien kassierte der 27-Jährige immer mindestens einen Treffer. 

10. RV: Konrad Laimer

Der Österreicher musste im Hinspiel nach dem ersten Durchgang wegen einer Adduktorenverletzung ausgewechselt werden und fehlte am letzten Spieltag. Anfang der Woche stieg Laimer wieder ins Training ein und absolvierte zunächst individuelle Einheiten. Beim Abschlusstraining am Mittwoch war der 20-Jährige wieder mit von der Partie, weshalb einem Einsatz in St. Petersburg nichts im Wege stehen dürfte. 

9. IV: Willi Orban

Das Eigengewächs des 1. FC Kaiserslautern steht seit Juli 2015 bei den 'Roten Bullen' unter Vertrag. Orban entwickelte sich in den letzten Spielzeiten zu einer tragenden Säule in der Defensive und führt die Sachsen seit August als Kapitän aufs Feld. 

8. IV: Dayot Upamecano

Der 19-Jährige erhielt am vergangenen Spieltag eine Pause und verfolgte das 0:0-Unentschieden gegen den VfB Stuttgart 90 Minuten lang von der Bank aus. In St. Petersburg wird der Innenverteidiger zurück in der Startelf erwartet. Der Youngster steht angeblich bei einigen europäischen Top-Klubs auf dem Zettel. 

7. LV: Lukas Klostermann

Die Rückkehr von Laimer hat auch Auswirkungen auf Klostermann. Der gelernte Rechtsverteidiger wird voraussichtlich die Seiten tauschen und wie schon im Hinspiel die linke Abwehrseite übernehmen. Aufgrund eines Kreuzbandrisses bestritt der 21-Jährige in der vergangenen Saison nur ein Pflichtspiel.

6. DM: Naby Keita

Nach zwei Jahren werden sich die Wege von Keita und RB Leipzig trennen. Der defensive Mittelfeldspieler wird die Sachsen im Sommer Richtung Liverpool verlassen. Die Verantwortlichen haben offenbar bereits einen Nachfolger im Blick. Wie ESPN in der vergangenen Woche berichtete, hat der Vizemeister Diadie Samassekou von Red Bull Salzburg ins Visier genommen. 

5. DM: Kevin Kampl

Der Sommer-Neuzugang verpasste die letzten beiden Pflichtspiele wegen Knieproblemen. Das Abschlusstraining am Mittwoch absolvierte Kampl komplett und beschwerdefrei. Der slowenische Nationalspieler ist daher ein heißer Kandidat für die Anfangsformation. Als Alternative steht Diego Demme bereit.

4. LA: Bruma

Der portugiesische Nationalspieler kam in Stuttgart nur als Einwechselspieler zum Zug und wird am Donnerstagabend voraussichtlich wieder der Startelf angehören. Im Hinspiel brachte Bruma den Vizemeister nach sehenswerter Vorarbeit von Timo Werner in Führung. Für den 23-Jährigen war es sein zweiter Treffer in der Europa League. 

3. RA: Emil Forsberg

Mitte Februar meldete sich Forsberg nach gut zweimonatiger Verletzungspause wieder zurück und befindet sich seitdem in aufsteigender Form. Denkbar ist, dass der Schwede wie im Hinspiel nicht seinen angestammten Platz auf der linken, sondern den Posten als Rechtsaußen übernimmt und den verletzten Marcel Sabitzer (Rückenprobleme) ersetzt.

2. MS: Timo Werner

Mit 17 Saisontreffern ist der Nationalspieler aktuell der mit Abstand torgefährlichste Spieler des Vizemeisters. In der Europa League war Werner bislang dreimal erfolgreich. Am vergangenen Sonntag verkündete der Angreifer nach der Partie in Stuttgart, dass er auch in der kommenden Saison für Leipzig auflaufen wird

1. MS: Jean-Kevin Augustin

Für den Platz neben Werner stehen Yussuf Poulsen und Augustin zur Auswahl. Letztgenannter hatte am vergangenen Wochenende das Nachsehen und dürfte daher wie schon im Hinspiel den Vorzug erhalten. In 28 Pflichtspielen war der Sommer-Neuzugang an neun Treffern (sieben Tore/zwei Vorlagen) direkt beteiligt.