Werder Bremens Kapitän Zlatko Junuzovic wird angeblich vom FC Schalke 04 umworben. Ungünstigerweise läuft der Vertrag des Österreichers am Saisonende aus, so dass er die Grün-Weißen im Sommer ablösefrei verlassen könnte. Nun hat sich Werders Sportchef Frank Baumann zu den Gerüchten geäußert.


Die Personalie Zlatko Junuzovic hält Werder Bremen in Atem. Verlängert er, oder verlängert er nicht? Ginge es nach Frank Baumann, soll er selbstverständlich bleiben. Am heutigen Mittwoch war der Berater des Mittelfeldspielers auf der Geschäftsstelle der Grün-Weißen. „Natürlich haben wir über ,Zladdi' gesprochen“, bestätigte der Sportchef im Gespräch mit der Deichstube. „Aber er ist ja nicht der einzige Spieler von Thomas Böhm (Spielerberater, Anm. der Redaktion) bei uns.“


Dabei geht es wohl auch im die Bezahlung des Kapitäns, der Einbußen vornehmen soll. Dabei bezieht sich das Portal auf eine Offerte aus dem letzten Jahr, die Junuzovic aber ausschlug. Bislang gab es kein weiteres offizielles Angebot, aber Baumann erklärte: „Man muss nicht immer gleich etwas Schriftliches vorlegen. Natürlich haben wir über mögliche Vertragskonditionen gesprochen. Das ist ein Austausch.“


Aktuell soll der 31-Jährige um die zwei Millionen Euro verdienen, auch um die Laufzeit wird gestritten. Ein letzter großer Vertrag, oder schon die Altersteilzeit? Da kommen Gerüchte um ein angebliches Interesse von Schalke 04 aus Bremer Sicht zur Unzeit. „Es gibt viele Gerüchte“, so Baumann zum königsblauen Interesse. „Ich denke, es ist noch alles offen. Am Ende muss sich ,Zladdi' entscheiden.“ Bis zum Saisonende wünscht man sich an der Weser Klarheit.