​Der 1. FC Köln muss in der kommenden Partie aller Voraussicht nach auf Defensivmann Frederik Sörensen verzichten. Der Däne zog sich im Spiel gegen Werder Bremen (1:3) einen Trümmerbruch der Nase zu und muss operiert werden. FC-Coach Stefan Ruthenbeck muss nach der bitteren Nachricht nun umbauen in der Defensive. 


Wie der Geissblog.Koeln berichtet, ​wird der Däne Frederik Sörensen mindestens für das Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen am kommenden Sonntag ​ausfallen. Den 1. FC Köln trifft die Diagnose zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, gehörte der Nationalspieler in den vergangenen Wochen doch stets zum Stammpersonal des Tabellenschlusslichts. 


1. FC Koeln v Arsenal FC - UEFA Europa League

Fällt vorerst aus: FC-Verteidiger Frederik Sörensen 



Für den Kölner Trainer Stefan Ruthenbeck stehen langsam aber sicher die entscheidenden Wochen an. Durch die Verletzung von Sörensen dürfte der gebürtige Domstädter zum Umbauen gezwungen sein, zumindest was die defensive Außenbahn angeht. Ohnehin forderten einige Fans und Experten zuletzt eine Ablösung des gelernten Innenverteidigers, der als Rechtsverteidiger in der jüngeren Vergangenheit nicht immer eine gute Figur machte und vor allem an Tempo vermissen ließ. 


Während Sörensen also erstmal außen vor ist, könnte seine Verletzung eine neue Chance für Lukas Klünter sein. Der 21-Jährige stand in den letzten fünf Pflichtspielen nicht mehr im Kader der "Geißböcke", nachdem er zuvor noch in 23 Pflichtspielen für die Profis zum Einsatz kam. Ruthenbeck hatte zwar bereits vor einiger Zeit erklärt, den gebürtigen Euskirchener eher in einer offensiveren Rolle zu sehen als hinten rechts, dennoch könnte Klünter mit seiner Schnelligkeit durchaus ein Versuch wert sein. Gerade mit Blick auf den drohenden Abstieg benötigt der 1. FC Köln dringend Tempo und mehr Zug nach vorne in seinem Spiel - zwei Attribute, die zumindest im Vergleich zu Konkurrent Sörensen eher auf Klünter zutreffen dürften. 


Am kommenden Sonntag trifft der 1. FC Köln im Derby zuhause auf Bayer 04 Leverkusen. Mit 17 Punkten steht man acht Spieltage vor Schluss weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga. Der Rückstand auf den Relegationsplatz und den 1. FSV Mainz 05 beträgt weiterhin acht Punkte.