Chelsea's Italian head coach Antonio Conte looks on before the English Premier League football match between Manchester City and Chelsea at the Etihad Stadium in Manchester, north west England on March 4, 2018. / AFP PHOTO / Oli SCARFF / RESTRICTED TO EDITORIAL USE. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.  /         (Photo credit should read OLI SCARFF/AFP/Getty Images)

FC Chelsea: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Barcelona

Kann der FC Chelsea seinen Ligakonkurrenten Manchester City und FC Liverpool ins Viertelfinale der Champions League folgen? Eine Frage, die am kommenden Mittwoch (20:45 Uhr) in einem der wohl spannendsten Achtelfinalbegegnungen zwischen den ‘Blues‘ und dem FC Barcelona beantwortet wird. Nach dem 1:1 in Hinspiel an der Stamford Bridge sind die Londoner gefordert und müssen mindestens ein Tor schießen.   


Mit dieser Elf könnte Antonio Conte beginnen:  

1. Thibaut Courtois

Das Tor der ‘Blues‘ wird Thibaut Courtois hüten. Der Belgier gehört zu den besten Keepern weltweit. Während er in der Premier League bereits 13-mal die Null halten konnte, fing er sich in der Königsklasse bislang neun Gegentreffer in sieben Partien.    

2. Victor Moses

Sehr wahrscheinlich wird Antonio Conte auch im Rückspiel mit einer defensiven Fünferkette agieren, auf Rechtsaußen könnte derweil Victor Moses Platz nehmen. Der Nigerianer wurde beim 2:1-Erfolg gegen Crystal Palace 90 Minuten lang geschont, für ihn war jüngst Davide Zappacosta im Einsatz.  

3. Cesar Azpilicueta

In der Innenverteidigung dürfte Cesar Azpilicueta seinen Startelf-Platz sicher haben. Der Spanier zählt beim FC Chelsea zum unumstrittenen Stammpersonal, mittlerweile hat er schon 40 (!) Saisonspiele in den Knochen. 

4. Andreas Christensen

Auch Andreas Christensen dürfte im Londoner Abwehrverbund gesetzt sein. Der Däne kam in der Premier League insgesamt 23-mal zum Einsatz, in der Königsklasse durfte er bislang fünfmal ran.

5. Antonio Rüdiger

Im Vergleich zum 2:1 gegen Crystal Palace dürfte Antonio Rüdiger für das Duell mit Barca in die Startelf zurückkehren, für ihn war zuletzt Gary Cahill im Einsatz. Zusammen mit Christensen und Azpilicueta wird er die schwierigste Aufgabe am Mittwochabend haben: Lionel Messi und Luiz Suarez ausschalten!    

6. Marcos Alonso

Die Londoner Fünferkette wird aller Voraussicht nach durch Marcos Alonso komplettiert. Der Spanier, der in der Premier League beachtliche sechs Treffer markieren konnte, verpasste in der Königsklasse bislang erst eine Begegnung. Sowohl für ihn, als auch für sein Pendant, Victor Moses, gilt: Bei eigenem Ballbesitz agiert man als zusätzlicher Mittelfeldspieler, hat Barca die Kugel verteidigt man im fünfer Abwehrblock.

7. Cesc Fabregas

Wie bereits am vergangenen Samstag, dürfte Cesc Fabregas im zentralen Mittelfeld agieren. In der Champions League gilt der Spanier als gesetzt, insgesamt stehen ihm derzeit 39 Saisoneinsätze zu Buche. 

8. N'Golo Kante

Auf der Doppelsechs dürfte es keine großen Umbaumaßnahmen geben, weshalb N’Golo Kante auch aller Voraussicht nach in der Startelf stehen wird. Der Franzose ist nach seinem Schwächeanfall wieder bei 100 Prozent und startet am Mittwoch neben Cesc Fabregas. 

9. Willian

Um sich für das Champions-League-Viertelfinale zu qualifizieren, benötigt der FC Chelsea mindestens einen Treffer – kann Flügelstürmer Willian weiterhelfen? Der Brasilianer kommt aktuell auf satte 23 Torbeteiligungen (13 Treffer, 10 Vorlagen) während dieser Saison, in der Königsklasse konnte er bislang dreimal treffen, sowie dreimal assistieren.

10. Pedro

Auf Linksaußen wird aller Voraussicht nach Pedro beginnen. Der Spanier hat bislang 38 Pflichtspiele in den Beinen, dabei gelangen ihm sechs Treffer und fünf Vorlagen. Mit dem FC Barcelona trifft der Routinier zudem auf seinen Ex-Verein, bei dem er insgesamt elf Jahre kickte.

11. Eden Hazard

Neben seinen elf Premier-League-Treffern hat Chelseas Superstar Eden Hazard auch bereits drei Tore in der Königsklasse vorzuweisen. Sein Startelf-Einsatz ist unumstritten, als mögliche Joker für den Angriff kommen derweil Olivier Giroud und Alvaro Morata infrage.