Gute Neuigkeiten aus Mainz: Am vergangenen Montagmorgen konnte Emil Berggreen wieder ins Lauftraining einsteigen. Nachdem der Däne aufgrund einer Mandelentzündung zwangspausieren musste, gilt er nun als großer Hoffnungsträger für das anstehende Derby bei Eintracht Frankfurt – wird er bis Samstag wieder fit?


„Man muss sehen, ob es bei ihm reicht“, sagte FSV-Coach Sandro Schwarz vorsichtig. Am Montag erschien Emil Berggreen endlich wieder auf dem Trainingsplatz und absolvierte eine Laufeinheit. 

Nachdem sich die Nullfünfer mit Wolfsburg einen Punkt teilten (1:1), folgten mit Hamburg (0:0) und Schalke (0:1) zwei Partien, die – auf Seiten der Mainzer – komplett torlos vonstattengingen. Die Rechnung ist also klar: Der FSV benötigt für das Derby in Frankfurt einen Torjäger.


Der Mainzer Hoffnugsträger heißt Emil Berggreen


Dabei ruhen die Hoffnungen vor allem auf den Dänen Emil Berggreen, der bei seinen zwölf Bundesliga-Einsätzen für die Rheinhessen vier Treffer erzielen, sowie zwei Vorlagen geben konnte – seine Sturmkollegen hängen derweil etwas in der Luft: Yoshinori Muto, der immerhin schon neun Saisontreffer vorweisen kann, sucht dieser Tage nach seiner Form, Rückkehrer Anthony Ujah hingegen immer noch den Anschluss. Die Mainzer Derby-Silberstreifen hat demnach einen Namen - und der heißt Emil Berggreen!