Am vergangenen Samstag feierte der FC Bayern München gegen den Hamburger SV einen klaren 6:0-Heimerfolg. Großen Anteil am 21. Saisonsieg hatte Robert Lewandowski, der drei Treffer erzielte und damit Giovane Elber als erfolgreichsten ausländischen Torjäger des FC Bayern ablöste. In einem Interview lobte der Ex-Profi den polnischen Mittelstürmer in den höchsten Tönen. 

Sechs Jahre lang ging Elber für den deutschen Rekordmeister auf Torejagd, ehe er im Sommer 2003 zu Olympique Lyon wechselte. In 266 Pflichtspielen war der Brasilianer 140 Mal erfolgreich. Mit seinem Dreierpack gegen den HSV schraubte Lewandowski sein Konto auf insgesamt 142 Treffer in die Höhe und überholte damit den ehemaligen Bayern-Star.


"Ich war im Stadion und habe mir das alles vor Ort angeschaut", erklärte Elber ​in einem Interview mit der Münchner Abendzeitung. "Das ist schon Wahnsinn, was Robert Lewandowski beim FC Bayern zeigt. Hochachtung!" 

142 Tore in 182 Pflichtspielen lautet die Bilanz des Polen, der im Sommer 2014 ablösefrei von Borussia Dortmund in die bayerische Landeshauptstadt wechselte. "Ich freue mich jedes Mal, wenn er trifft. Und er zeigt in dieser Saison wieder einmal, dass er das in fast allen Spielen kann", lobte Elber, der 'Lewy' als derzeit "besten Mittelstürmer der Welt" adelte. 


"Er hat unglaubliche Fähigkeiten und die zeigt er in jedem Spiel. Man könnte sagen, dass es beim FC Bayern einfach ist, Tore zu schießen, weil die anderen Mannschaften nicht gut genug sind. Aber man muss erst mal treffen. Er macht das – und zwar auch in der Champions League", betonte der Brasilianer. 

Beim 29-Jährigen würde das Gesamtpaket stimmen. "Er ist mit links und rechts so gut wie kein anderer, kein Kopfballspezialist, macht aber auch seine Kopfballtore", gab der Ex-Bayern-Star zu Protokoll. Lewandowski habe eine starke Ballbehandlung und sei am Sechzehner brandgefährlich. "Es ist schwierig zu sagen, welche Schwäche er überhaupt hat und was er noch verbessern müsste", erklärte Elber, der seit Februar 2017 für den FC Bayern als Markenbotschafter tätig ist. 


Der 45-Jährige äußerte sich im Interview auch zum angeblichen Interesse von Real Madrid. "Wenn sie die Möglichkeit haben, Lewandowski vom FC Bayern wegzuholen, werden sie alle Kräfte daran setzen, es zu tun", sagte der Publikumsliebling. "Er weiß, was er alles am FC Bayern hat. Ich hoffe und gehe auch davon aus, dass er noch lange bei uns bleibt."