Am Mittwoch um 18 Uhr steigt das Rückspiel des Champions-League-Achtelfinales zwischen Besiktas Istanbul und dem FC Bayern. Neben den Langzeitverletzten verzichtet Trainer Jupp Heynckes auch auf Flügelstürmer Arjen Robben.


Der Fahrplan ist bis ins kleinste Details getaktet. Am heutigen Dienstag tritt der FC Bayern per Flugzeug die Reise nach Istanbul an, ​wo am Mittwoch (18 Uhr) das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League ausgetragen wird. Nach dem klaren 5:0-Sieg im Hinspiel will sich der deutsche Rekordmeister aber keinesfalls die Blöße geben.

„Wir fahren nicht zum Sightseeing dort hin“, sagte Thomas Müller. „Es ist ein Champions-League-Achtelfinale. Wir werden das tausendprozentig seriös angehen.“ Trainer Jupp Heynckes verzichtet im Duell gegen die Türken auf Arjen Robben, der genau wie Robert Lewandowski, Franck Ribéry David Alaba und Müller am Montag individuell gearbeitet hatte. Laut Rummenigge eine Vorsichtsmaßnahme: "Robben bleibt in München. Da zwickt irgendwo ein Nerv", so der Bayern-Boss zur Bild.


Die Reise nach Istanbul nicht mit antreten werden neben Robben ebenfalls die Verletzten Manuel Neuer (Fußoperation), Corentin Tolisso (Schienbeinprellung) sowie Kingsley Coman (Verletzung am Syndesmoseband). James Rodriguez ist dagegen wieder an Bord. Nach der Landung in der Türkei treffen sich die Bayern zum Mittagessen im Hotel. Um 17.15 Uhr startet die obligatorische Pressekonferenz mit Trainer Heynckes und ab 18 Uhr findet das Abschlusstraining im Stadion statt.