Jetzt ist es offiziell: Der FC Southampton trennt sich von Trainer Mauricio Pellegrino, wie der abstiegsgefährdete Klub am Montagabend bekannt gab. Einen Nachfolger haben die "Saints" derweil noch nicht präsentiert. Neben dem Argentinier müssen auch seine Assistenten Carlos Compagnucci und Xavier Tamarit den Verein verlassen.

​​Nach der klaren Niederlage im Abstiegsduell gegen Newcastle United zog der FC Southhampton die Reißleine und schasste Mauricio Pellegrino. Unter der Leitung des Argentiniers kam der Premier-League-Klub nicht in die Gänge. Nach einer langen Durststrecke rangieren die "Saints" auf Platz 17. Der 46-Jährige konnte die Wende nicht schaffen und musste seinen Hut nehmen. Zu Saisonbeginn hatte Pellegrino erst einen Dreijahresvertrag bei dem Verein von der englischen Südküste unterschrieben.