Zum Abschluss des 30. Spieltags setzte sich Manchester City am Montagabend mit 2:0 bei Stoke City durch. David Silva gelang dabei nach einer schönen Kombination bereits früh der Führungstreffer für die 'Citizens'. Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte Silva mit seinem zweiten Treffer den Sack zu.


Stoke City - Manchester City 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Silva (10.), 0:2 Silva (50.)


Bei den Gastgebern stellte Trainer Paul Lambert im Vergleich zum letzten Ligaspiel gegen den FC Southamption lediglich auf einer Postion um. Jese durfte zum ersten Mal seit dem 9. Spieltag von Beginn an ran. Mame Diouf musste für den Spanier weichen.


Beim Tabellenführer aus Manchester entschied sich Trainer Pep Guardiola, im Vergleich zum 1:0-Sieg am 29. Spieltag gegen den FC Chelsea, für vier Umstellungen. Abwehrchef Vincent Kompany kehrte für Aymeric Laporte in die Startelf zurück. Bernardo Silva wurde durch Raheem Sterling ersetzt. Ilkay Gündogan und Sergio Aguero erhielten eine Auszeit. Für die beiden rückten Fernandinho und Gabriel Jesus in Startaufstellung.


Manchester City übernahm standesgemäß von Beginn an die Kontrolle über das Spiel. Zunächst zeigte sich der Tabellenvorletzte defensiv noch stabil, nach zehn Minuten setzte sich aber die Qualität der 'Citizens' zum ersten Mal durch. Gabriel Jesus spielte einen perfekten Ball in die Schnittstelle auf den auf rechts außen postierten Raheem Sterling. Der Brite behielt die Übersicht und leitete den Ball zum durchgestarteten David Silva weiter, der aus zentraler Position den Ball mit einer Direktabnahme im Tor versenkte.

FBL-ENG-PR-STOKE-MAN CITY

David Silva war in der zehnten Spielminute zur Stelle


Vor einem gewohnt lautstarken Publikum im bet365 Stadium bewiesen die 'Potters' aber eine gute Moral und ließen nur wenig zu. In der 21. Spielminute tauchten sie sogar gefährlich vor dem Gehäuse von City auf. Ein Schuss von Badou Ndiaye landete aber knapp neben dem Tor.


Auch in der Folge konnte sich das Team von Pep Guardiola nur selten bis in den Sechzehner von Stoke durch kombinieren. Die beste Chance entstand nach einem Freistoß von Kevin De Bruyne, dessen Hereingabe in der 33. Spielminute aber keiner der in der Mitte postierten Angreifer verwerten konnte. In der 36. Spielminute prüfte City-Verteidiger Kevin Walker mit einer verunglückten Rückgabe seinen Torhüter. Ederson war aber auf dem Posten und lenkte das Leder gerade noch über den Querbalken.


Silva schlägt erneut zu


Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff wurden alle guten Vorsätze der Gastgeber für die zweite Halbzeit bereits über den Haufen geworfen. Nach einer Balleroberung von Raheem Sterling auf der rechten Seite zeigten David Silva und Gabriel Jesus mit einem Doppelpass ihre ganze spielerische Klasse auf und der Spanier lenkte den Ball am herauseilenden Jack Butland vorbei in die Maschen.

Stoke City v Manchester City - Premier League

Jack Butland war bei beiden Treffern von David Silva chancenlos


City spielte sich jetzt in einen Rausch und hätte schnell das 3:0 nachlegen können. in letzter Konsequenz zeigte sich das Starensemble aber in einigen Szenen zu verspielt. In der 63. Spielminute hätten die Gastgeber diese Nachlässigkeit um ein Haar ausnutzen können. Nach einem Freistoß von Moritz Bauer kam Martins Indi im Sechzehner an den Ball, jagte das Leder aber weit über die Latte. Schon kurz zuvor brachte Paul Lambert Vereinsikone Peter Coruch für Jese. Die Devise war klar: Hoch und weit in der Hoffnung, dass der 2,01-Meter-Hüne den Ball auf seine Mitspieler weiterleiten kann.


In der Folge konnte sich Stoke-Keeper Jack Butland noch einige Male auszeichnen. City hatte alles im Griff und schaltete phasenweise ein paar Gänge herunter. In der zweiten Halbzeit wurde der Qualitätsunterschied beider Mannschaften noch offensichtlicher, als noch in der ersten Spielhälfte, und so fuhr das Team von Pep Guardiola einen verdienten Auswärtssieg ein. Durch den vierten Dreier in Folge bleibt die Mannschaft aus Manchester in der Premier League weiterhin das Maß aller Dinge und eilt mit 16 Punkten einem ungefährdeten Titel entgegen.


Spieler des Spiels:

David Silva zog mit seinen beiden Treffern den Gastgebern den Zahn und war auch sonst an vielen gelungenen Offensivaktionen der 'Citizens' beteiligt.


Flop des Spiels:

Innenverteidiger Kurt Zouma agierte bei den beiden Treffern von City zu hüftsteif und hatte gegen die agile Offensive der Gäste das Nachsehen.


Tweet des Tages: