​Nachdem Lazio Rom zuletzt als möglicher Abnehmer für Holger Badstuber vom VfB Stuttgart gehandelt wurde, scheint auch eine Vertragsverlängerung bei den Schwaben zumindest nicht gänzlich vom Tisch zu sein. Medienberichten zufolge wollen sich der Verein und der Innenverteidiger im kommenden Monat zusammensetzen, um über die Zukunft des ehemaligen DFB-Nationalspielers zu verhandeln. 


Wie die Stuttgarter Nachrichten nach dem ​torlosen 0:0-Unentschieden gegen Vizemeister RB Leipzig und dem damit schon sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage berichten, wolle man sich beim VfB Stuttgart im April mit Innenverteidiger Holger Badstuber zusammensetzen. Zuletzt hatten italienische Medien berichtet, dass ​Lazio Rom gesteigertes Interesse am ehemaligen DFB-Nationalspieler zeigen soll. 

VfB Stuttgart v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga

Zukunft ungewiss: VfB-Verteidiger Holger Badstuber 



​"Ich bin für alles offen", zitiert das Blatt den 28-Jährigen, der in der laufenden Saison zu den Stammspielern bei den Schwaben zählt und in 17 seiner 20 Pflichtspiele von Beginn an auf dem Rasen stand. Wie der gebürtige Memminger zuletzt betonte, wolle er allerdings "gerne wieder international spielen" - ein Ziel, was beim VfB trotz der jüngsten Serie unter Neu-Coach Tayfun Korkut zumindest in naher Zukunft wohl eher nicht zu erreichen sein wird. 


Der Bundesliga-Rückkehrer belegt acht Spieltage vor Saisonende mit 34 Punkten den zehnten Tabellenplatz. Der Rückstand auf den Tabellensechsten und Vizemeister RB Leipzig beträgt allerdings sechs Punkte. Der Marktwert von Holger Badstuber liegt laut transfermarkt.de aktuell bei drei Millionen Euro.