Corentin Tolisso wurde beim 6:0Erfolg der Bayern über den Hamburger SV zur Halbzeit eingewechselt, musste den Rasen nur wenige Minuten später jedoch schon wieder verletzt verlassen. Jupp Heynckes und Teamarzt Doktor Müller-Wohlfahrt gaben nun erste Auskünfte über die Schwere der Verletzung.


​Muss der FC Bayern München um Corentin Tolisso bangen? Der Franzose musste im Spiel gegen den Hamburger SV nach einem Zusammenprall verletzt vom Platz, eine genaue Diagnose steht noch aus. "Die beiden Spieler sind Schienbein auf Schienbein gestoßen. Coco hat sehr starke Schmerzen, ist auf dem Weg in die Praxis von Dr. Müller-Wohlfahrt. Dort werden Untersuchungen durchgeführt. Danach wissen wir mehr", verkündete Trainer Jupp Heynckes auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.


Eine etwas präzisere Wasserstandsmeldung gab Bayerns Fitness-Chef Dr. Broich ab: "Er hat einen starken Druckschmerz am rechten Schienbein unten. Eine Fraktur konnten wir ausschließen. Er wird aber zur Sicherheit jetzt bei Dr. Müller-Wohlfahrt auf Mikrorisse untersucht." Eine exakte Diagnose wird der FC Bayern München allerdings frühestens am Sonntag vorlegen.