​Für Bayer 04 Leverkusen lief es zuletzt mehr als rund. Die Mannschaft steht vor der Begegnung mit Borussia Mönchengladbach auf einem guten fünften Tabellenplatz und hat nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellendritten aus Dortmund. Im Interview sprach der Coach der "Werkself" über die kommende Partie und erwartet dabei auch Pfiffe der Gladbacher Fans, nachdem er sich im DFB-Pokalspiel gegen die "Fohlen" theatralisch hatte fallen lassen, um Zeit zu schinden. 


Was seine unsportliche Aktion im Pokalspiel gegen die Borussia angeht, hatte sich Herrlich zwar bereits unmittelbar im Anschluss an die Partie entschuldigt, zeigte aber auch mit einigen Wochen Abstand noch Einsicht für sein Fehlverhalten. "Sehen sie, in der Situation wollte ich das Spiel langsam machen und habe den Ball unnötigerweise durch meine Beine rollen lassen. Schon das hätte ich mir sparen können, das andere sowieso. Ich habe mich direkt danach entschuldigt und zu Recht Hohn und Spott ertragen. Auch in meinem privaten Umfeld kam das gar nicht gut an. Aber ich habe die Strafe bezahlt. Damit ist das Thema für mich erledigt", so der 46-Jährige im Interview mit RP Online am Freitag.


Hamburger SV v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga

Hofft auf einen Sieg gegen Borussia Mönchengladbach: Bayer-Coach Heiko Herrlich 



Auch im ​Topspiel gegen die "Fohlen" am Samstagabend rechnet der Bayer-Coach mit einigen Pfiffen, will sich davon aber nicht beirren lassen. "Ich gehen schon davon aus, dass auch morgen einigen pfeifen werden. Mir tut die Aktion leid, und ich werde versuchen, mich am Riemen zu reißen. Die Zuschauer kommen nicht wegen der Trainer oder Schiedsrichter ins Stadion, sondern wegen der Spieler. Deswegen sollten sich Trainer auch so verhalten, dass sie im Hintergrund stehen. Ich habe daraus gelernt." Mit einem Sieg gegen die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking könnte Bayer 04 Leverkusen bei einer gleichzeitigen Niederlage von Borussia Dortmund Eintracht Frankfurt auf Rang 3 und somit einen direkten Champions-League-Platz vorrücken.