Der FC Bayern ist und bleibt in der Bundesliga das Maß aller Dinge. Schwer vorstellbar, dass ausgerechnet der krisengeplagte Hamburger Sportverein die Dominanz des Branchenprimus zumindest temporär in Frage stellen kann. Auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Begegnung äußerte sich Jupp Heynckes nun unter anderem zu Joshua Kimmich und James Rodriguez.


"Wir haben den Gegner analysiert, die Hamburger stehen natürlich unter wahnsinnigem Druck. Wir haben ein Heimspiel und wollen an die gute Leistung in Freiburg anknüpfen“, erklärte Heynckes mit Blick auf das Duell mit dem kriselnden Dino, der weiterhin satte sieben Punkte Rückstand auf den Relegationsrang 16 hat.

Auf den Kolumbianer James wird Heynckes hierbei noch verzichten müssen. „James hat gestern das gesamte Mannschaftstraining absolviert, wir gehen bei ihm morgen aber noch kein Risiko ein“, erläuterte Heynckes, der den 26-Jährigen allen voran in den kommenden Champions-League-Runden noch benötigt. Ferner sei die Personalsituation aber entspannt: „Ansonsten stehen bis auf Kingsley Coman alle Spieler zur Verfügung."


Auch zur Vertragsverlängerung von Joshua Kimmich hatte Heynckes etwas beizutragen. „Joshua Kimmich ist ein sehr intelligenter und professioneller Junge“, lobte der 72-Jährige seinen Rechtsverteidiger. Und weiter: „Er hat einen guten Charakter und hat auch zu einigen Themen eine klare Meinung. Er ist Teil des Umbruchs beim FC Bayern.“