MUNICH, GERMANY - DECEMBER 02: Head coach Jupp Heynckes of Bayern Muenchen talks to Joshua Kimmich of Bayern Muenchen during the Bundesliga match between FC Bayern Muenchen and Hannover 96 at Allianz Arena on December 2, 2017 in Munich, Germany. (Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den HSV

Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen kaum sein: Während der FC Bayern vor dem Nord-Süd-Klassiker gegen den HSV die sechste Deutsche Meisterschaft in Folge schon so gut wie sicher hat, droht dem Dino das Bundesliga-Aussterben. Das Duell beim Rekordmeister kommt zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. 0:8, 0:5 und 0:8 - so lauteten die letzten Resultate aus Sicht der Rothosen in der Allianz-Arena. Die letzten sieben Heimspiele konnten die Bayern gegen den HSV allesamt für sich entscheiden und dabei mindestens drei Treffer erzielen. 


Am Samstag (15.30 Uhr) dürfte FCB-Coach Jupp Heynckes mit einer A-Elf antreten. Bis auf Kingsley Coman sind alle fit und in der Champions League steht man vor dem Rückspiel kommenden Mittwoch (20.45 Uhr) bei Besiktas ohnehin schon mit eineinhalb Beinen im Viertelfinale. Heynckes kündigte jedoch auf der Pressekonferenz am Freitag an, beim wiedergenesenen James Rodriguez noch kein Risiko eingehen zu wollten.


So dürften die Bayern gegen den taumelnden Dino beginnen:

11. Tor: Sven Ulreich

Sven Ulreich hat in der laufenden Spielzeit bewiesen, dass der FC Bayern trotz des Ausfalls von Weltmeister-Keeper Manuel Neuer im Tor gut aufgestellt ist. Mitte Februar hat Ulreich seinen Vertrag bei den Bayern bis 2021 verlängert. Mittlerweile gilt er sogar als Kandidat für den dritten Platz im WM-Kader von Joachim Löw. 

10. RV: Joshua Kimmich

Joshua Kimmich hat seinen Vertrag in München bis 2023 verlängert. Das gab der Rekordmeister am Freitag offiziell bekannt. Jupp Heynckes zeigte sich auf der Pressekonferenz hoch erfreut. "Josh hat ein großes Entwicklungspotenzial und hat riesige fußballerische Fähigkeiten. Er hat das Zeug dazu, in die Fußstapfen von Philipp Lahm zu treten", lautete sein ultimatives Lob für den 23-Jährigen. Kimmich sei "ein sehr intelligenter und professioneller Junge. Er hat einen guten Charakter und hat auch zu einigen Themen eine klare Meinung. Er ist Teil des Umbruchs beim FC Bayern", so die Trainer-Ikone weiter. 13 Tore hat Kimmich in der laufenden Spielzeit schon aufgelegt - mehr als jeder andere Verteidiger in den großen Ligen Europas.


9. IV: Jerome Boateng

Wahrscheinlich bietet Heynckes gegen den HSV seine 1A-Innenverteidigung auf und lässt Jerome Boateng neben Joshua Kimmich beginnen. Damit würde es bei der gleichen Besetzung bleiben wie schon am vergangenen Sonntag beim souveränen 4:0-Sieg in Freiburg. Möglich aber auch, dass "Kronprinz" Niklas Süle wieder in die Startelf rückt...

8. IV: Mats Hummels

Der 22-jährige Süle wäre sowohl eine Option für die Boateng-Rolle als auch für den Part von Mats Hummels, sollte Heynckes einem der Weltmeister eine Pause gönnen wollen. Falls nicht, bleibt Hummels neben Boateng in der Innenverteidigung auf der halblinken Position. 

7. LV: David Alaba

Unter der Woche ließ David Alaba die Bayern-Fans aufhorchen. Er könne sich einen Wechsel ins Ausland durchaus vorstellen, gab der Österreicher in einem Interview zum Besten. Allerdings wolle sich der 25-Jährige zunächst voll und ganz auf die Ziele in der laufenden Saison konzentrieren. Während er seine Zukunft offen ließ, dürfte Heynckes auch weiterhin auf Alaba als Linksverteidiger setzen.

6. DM: Javi Martinez

Javi Martinez kam vergangene Woche in Freiburg nicht zum Einsatz. Der 29 Jahre alte Spanier bekam von Heynckes eine Pause und wird gegen HSV wohl wieder in die Startelf rücken. Der Welt- und Europameister ist für die Statik im Bayern-Spiel unverzichtbar - gerade in den großen Partien. 

5. ZM: Thiago

Nach langer Verletzungspause ist Thiago seit drei Wochen zurück auf dem Platz. Heynckes will dem Ballkünstler nun so viel Spielpraxis wie möglich geben, damit er in der entscheidenden Phase der Saison eine wichtige Alternative ist. Gegen den HSV bekommt der 26-Jährige wohl erneut die Chance, sich seiner Bestform anzunähern. Arturo Vidal wäre dann erst wieder im Duell mit Besiktas gefragt. Gegen den HSV sollte mit Martinez ohnehin ein defensiv denkender Mittelfeldspieler reichen.

4. OM: Thomas Müller

Neben Thiago dürfte Thomas Müller in Galaform wieder in die Mitte rücken und für noch mehr Offensivpower im Bayern-Spiel sorgen. Ein Tor und zwei Vorlagen gelangen ihm gegen den Sport-Club. Die Bayern-Anhänger dürfen sich freuen - der "alte Müller" ist zurück: Dem 28-Jährigen gelangen in den vergangenen Partien wieder viele Aktionen und Torbeteiligungen in der ihm einzigartigen Art. 

3. RA: Arjen Robben

Auf den Außenbahnen kehren die Altmeister zurück. Rib und Rob werden gegen den HSV wieder gefragt sein. Nach seinem "Motzki-Auftritt" nach dem Besiktas-Spiel durfte Arjen Robben beim torlosen Remis gegen die Hertha von Beginn an ran und bekam in Freiburg eine Pause. 

2. LA: Franck Ribery

In Abwesenheit von Kingsley Coman darf Franck Ribery wieder über seinen angestammten linken Flügel wirbeln. Beim Sieg in Freiburg musste der 34-jährige Franzose wegen einer Magen-Darm-Grippe passen. Anfang der Woche meldete sich Ribery aber wieder fit und dürfte gegen den HSV in der Startelf stehen.

1. ST: Robert Lewandowski

Sandro Wagner macht's möglich: In Freiburg konnte sich Torjäger Robert Lewandowski mal wieder entspannt zurücklehnen und dem Nationalstürmer bei der Arbeit zuschauen. Endlich verfügen die Bayern über einen Backup, der es dem Polen erlaubt, seine Verschnaufpausen zu nehmen. Mehr als eine Partie hält es Lewandowski untätig aber nicht raus. Gegen die Hertha will er sein Tor-Konto wieder füllen, das derzeit bei 20 Bundesliga-Treffern liegt.