Am Donnerstagabend ist der FC Arsenal nach vier Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League feierten die 'Gunners' beim AC Mailand einen 2:0-Auswärtserfolg und verschafften sich dadurch eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel. Großen Anteil am Sieg im legendären Giuseppe-Meazza-Stadion hatte Weltmeister Mesut Özil, den Henrikh Mkhitaryan nach der Partie in den höchsten Tönen lobte. 

Arsenal-Coach Arsene Wenger ließ Özil und Mkhitaryan zusammen im offensiven Mittelfeld auflaufen. "Das ist nicht das erste Mal, dass zwei Zehner gemeinsam auf dem Platz stehen", erklärte der Armenier in einem Interview mit Vivaro News. Für den Ex-Dortmunder stelle diese Konstellation kein Problem dar. "Wenn ich mich nicht irre, dann hat Özil die Vorarbeit für die beiden Tore geliefert. Er kann mir also Tore auflegen und ich ihm ebenfalls", betonte Mkhitaryan, der seine Mannschaft nach Vorarbeit von Özil in Führung gebracht hatte.

FBL-EUR-C3-MILAN-ARSENAL

Mesut Özil (v.) im Zweikampf mit Mailands Ricardo Rodriguez



Der deutsche Nationalspieler bereitete auch das zweite Tor der Londoner sehenswert vor. Mit einem feinen Schnittstellenpass setzte Özil den gestarteten Aaron Ramsey in Szene, der unmittelbar vor der Halbzeitpause auf 2:0 erhöhte. "Es ist eine Ehre, zusammen mit Özil zu spielen. Jeder weiß, dass er ein Weltklasse-Spieler ist", betonte Mkhitaryan. Der Winter-Neuzugang feierte in seinem achten Pflichtspiel für die 'Gunners' seine Tor-Premiere.