HAMBURG, GERMANY - MARCH 03: Bernd Hollerbach, coach of Hamburg, looks on before the Bundesliga match between Hamburger SV and 1. FSV Mainz 05 at Volksparkstadion on March 3, 2018 in Hamburg, Germany. (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

Hamburger SV: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Bayern München

Nach dem Beben beim Hamburger SV und der sportlichen Talfahrt steht nun ausgerechnet die Reise nach München an. In den letzten Jahren kam der HSV in der Allianz-Arena regelmäßig unter die Räder - und das nicht zu knapp. Diese Elf soll ein erneutes Debakel verhindern:

1. Christian Mathenia

Nach der kurzzeitigen Degradierung durch Ex-Trainer Markus Gisdol erhielt Christian Mathenia von Bernd Hollerbach den Status als Nummer eins zurück.

2. Gotoku Sakai

Bernd Hollerbach setzt voll und ganz auf seinen Kapitän. Unter dem neuen Trainer verpasste der Japaner bisher noch keine Spielminute.

3. Kyriakos Papadopoulos

Der beinharte Verteidiger verpasste in dieser Saison bereits zwei Spiele wegen einer Sperre. Ansonsten aber stand der Grieche stets in der Anfangsformation des Liga-Dinos. 

4. Rick Van Drongelen

Der Niederländer ist seit der Ära Hollerbach Stammspieler. Das weckt Begehrlichkeiten bei anderen Klubs. Eintracht Frankfurt und Ajax Amsterdam sollen am 19-Jährigen dran sein. 

5. Dennis Diekmeier

Seit vier Spielen kam der Rechtsverteidiger nicht mehr zum Einsatz. Gegen die Bayern könnte Bernd Hollerbach aber auf die Erfahrung des 28-Jährigen setzen. 

6. Gideon Jung

Der Mittelfeldspieler legt genau die Galligkeit an den Tag, der es im Abstiegskampf bedarf. Allerdings schießt der 23-Jährige oftmals übers Ziel hinaus. Einmal fehlte er bereits rotgesperrt, in München droht die fünfte gelbe Karte. 

7. Walace

Auch der einstige Streik-Profi ist unter Bernd Hollerbach zu einer festen Größe geworden. Im Sommer allerdings will der Brasilianer seine Zelte in Hamburg endgültig abbrechen. 

8. Douglas Santos

Der Olympiasieger fehlte zuletzt am achten Spieltag und gilt, ebenso wie Landsmann Walace, als einer der heißesten Verkaufskandidaten im Falle eines Abstiegs. 

9. Bakery Jatta

Bakery Jatta spielt seit dem Nordderby wieder eine Rolle beim HSV. Der Mann aus Gambia wurde zuvor in die zweite Mannschaft abgeschoben, nachdem er zu Saisonbeginn nicht wirklich zu überzeugen wusste. 

10. Filip Kostic

Der Serbe hätte mit seinem Elfmeter eine wesentlich günstigere Ausgangslage für sein Team schaffen können, aber der Offensivakteur scheiterte am Mainzer Schlussmann. Für den Serben wäre es bereits der zweite Abstieg.

11. Sven Schipplock

Sven Schipplock wurde lange nicht berücksichtigt und fand sich plötzlich gegen Mainz in der Startaufstellung wieder. Schlechter als seine Kollegen spielte er auch nicht.