Philipp Bargfrede bleibt dem SV Werder erhalten. Der Vertrag des 29-Jährigen, der seit 2004 im Verein ist, läuft am Saisonende aus. Dennoch kommt ein Abgang für den Routinier nicht infrage, wie er jetzt gegenüber der DeichStube bestätigte.

"Ich bleibe beim SV Werder“, sagte Bargfrede und fügte hinzu: "Ich habe es ja schon oft betont: Werder ist mein Verein.“​​ Der zweikampfstarke Sechser bestätigte damit, was ​Frank Baumann schon eine Woche zuvor angedeutet hatte"Philipp Bargfrede wird auch über den Sommer hinaus weiter für Werder Bremen spielen. Da muss sich keiner Sorgen machen", sagte der Sportchef gegenüber der Sport Bild. Ob sich das Arbeitspapier automatisch verlängert oder per Option verlängert, ist derweil nicht bekannt. Mit der Partie gegen Borussia Mönchengladbach kommt der defensive Mittelfeldspieler in dieser Saison auf 23 Partien in der Bundesliga und dem DFB-Pokal.


Aus der Elf von Florian Kohfeld ist der zweikampfstarke Balleroberer gar nicht mehr wegzudenken. "Wenn der Gegner einen Konter läuft, versuche ich, schon vorher zu erkennen, wo die Aktion weitergeht oder was der Spieler vorhat“, verriet Bargfrede sein Erfolgsgeheimnis.