GELSENKIRCHEN, GERMANY - MARCH 03: Head coach Domenico Tedesco of Schalke issues instructions during the Bundesliga match between FC Schalke 04 and Hertha BSC at Veltins-Arena on March 3, 2018 in Gelsenkirchen, Germany. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

FC Schalke 04: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den 1. FSV Mainz 05

Zum Auftakt des 26. Spieltags ist der FC Schalke 04 am Freitagabend beim 1. FSV Mainz 05 zu Gast. Die Königsblauen feierten zuletzt drei Siege in Folge und wollen ihre Erfolgsserie weiter ausbauen. Cheftrainer Domenico Tedesco weiß allerdings um die Schwere der Aufgabe. "Mainz hat zum Beispiel in Berlin gewonnen. Und wie schwer es gegen die Hertha ist, haben wir am vergangenen Wochenende gesehen", betonte der Übungsleiter. Die folgende Startelf könnte der S04-Coach in Mainz aufbieten. 

11. TW: Ralf Fährmann

Das Tor der Königsblauen wird wie gewohnt Fährmann hüten. Am vergangenen Spieltag hielt der Schlussmann beim 1:0-Heimerfolg gegen Hertha BSC seinen Kasten zum achten Mal in dieser Spielzeit sauber. Der Kapitän verpasste in der laufenden Saison keine einzige Spielminute. 

10. IV: Thilo Kehrer

Das Eigengewächs fehlte am vergangenen Spieltag krankheitsbedingt und meldete sich Anfang der Woche wieder im Mannschaftstraining zurück. "Er ist wieder voll da, nachdem er eine Erkältung hatte. Er ist komplett fit", erklärte Tedesco. Kehrer dürfte wieder in die Startelf rutschen und Benjamin Stambouli auf die Bank verdrängen. 

9. Naldo

Der Brasilianer beweist Woche für Woche, dass er mit seinen 35 Jahren noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Die vorzeitige Vertragsverlängerung im Dezember hat gezeigt, welch hohen Stellenwert Naldo in Gelsenkirchen genießt. Das neue Arbeitspapier des Innenverteidigers ist bis zum 30. Juni 2019 datiert. 

8. IV: Matija Nastasic

Komplettiert wird die Dreierkette durch Nastasic. Der Innenverteidiger ist der einzige Spieler im Kader, welcher in der laufenden Saison vom Platz gestellt wurde. Am 21. Spieltag kassierte der 24-Jährige bei der 1:2-Heimniederlage gegen den SV Werder Bremen eine Gelb-Rote Karte. 

7. DM: Max Meyer

Vieles deutet derzeit daraufhin, dass Meyer den Verein im Sommer ablösefrei verlassen wird. Eine endgültige Entscheidung will das Eigengewächs in knapp zwei Wochen treffen. "Ich habe immer gesagt, dass es eine Entscheidung nach dem Winter geben wird. Ich behalte das Datum 20. März bei", betonte der U21-Europameister. 

6. LM: Bastian Oczipka

Der 29-Jährige wurde im vergangenen Sommer für 4,5 Millionen Euro Ablöse von Eintracht Frankfurt verpflichtet und erwies sich bislang als gute Verstärkung. Auf seiner linken Seite liefert der 29-Jährige meist solide Vorstellungen ab. In der Offensiv hat Oczipka jedoch noch Luft nach oben. In 24 Ligaspielen steuerte der Linksfuß lediglich eine Torvorlage bei. 

5. RM: Daniel Caligiuri

Der 30-Jährige lieferte in den vergangenen Monaten regelmäßig starke Vorstellungen ab und befindet sich derzeit in Topform. Beim knappen Heimerfolg gegen Hertha BSC wurde der Ex-Wolfsburger zum Spieler des Spiels gewählt. Auf der Pressekonferenz am Mittwoch hatte Manager Christian Heidel ein Sonderlob für Caligiuri übrig. "Ich wollte ihn damals schon von Freiburg nach Mainz holen. Du kannst nicht mit elf Künstlern bestehen. Du brauchst so Teamplayer wie Calli", betonte der 54-Jährige.  

4. ZM: Leon Goretzka

Der Nationalspieler stand am letzten Spieltag wegen einer schmerzhaften Fußverletzung nicht zur Verfügung. Am Mittwoch absolvierte Goretzka das komplette Mannschaftstraining  ohne Probleme. Sollte ein Einsatz in Mainz dennoch zu früh kommen, steht Nabil Bentaleb als Alternative bereit. 

3. OM: Franco Di Santo

Der 28-Jährige hatte auf Schalke lange Zeit einen schweren Stand. Unter Tedesco hat es der Angreifer geschafft, sich einen Stammplatz zu erkämpfen. In einem Interview mit der Marca verriet Di Santo, dass er von einer WM-Teilnahme mit Argentinien träumt. "Ich hoffe, dass  Nationaltrainer Jorge Sampaoli auch die Bundesliga im Blick hat", erklärte der dreimalige Nationalspieler, der sein letztes Länderspiel vor knapp fünf Jahren bestritt. 

2. MS: Guido Burgstaller

Der Österreicher ist nach abgesessener Gelbsperre wieder spielberichtigt und wird in der Startelf erwartet. Die Rückkehr von Burgstaller dürfte dazu führen, dass Tedesco wieder auf ein System mit Doppelspitze setzt. Acht der insgesamt 39 erzielten Tore gehen auf das Konto des Ex-Nürnbergers. 

1. MS: Breel Embolo

Nach gut eineinhalb Jahren und seiner schweren Verletzung in der vergangenen Saison scheint der Angreifer nun endgültig auf Schalke angekommen zu sein. An den letzten vier Spieltagen stand Embolo jeweils in der Anfangsformation und war ein zwei Toren (ein Tor/eine Vorlage) direkt beteiligt.