Bittere Nachrichten für Justin Eilers: Beim Spiel von Werders U23 gegen den Halleschen FC (0:1) musste der gerade erst wiedergenesene Stürmer mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss im Oberschenkel verletzungsbedingt ausgewechselt werden – eine genaue Diagnose steht derweil noch aus.

Mitte Mai hatte sich Eilers das Kreuz- und das Innenband gerissen und fiel damit rund zehn Monate aus. Wenige Wochen nach seinem Wiedereinstieg ins Mannschaftstraining reiste er am vergangenen Mittwochabend erstmals in dieser Saison mit Bremens Reserve zum Halleschen FC. Nach 45 Minuten jedoch, musste der 29-Jährige verletzungsbedingt in der Kabine bleiben – der Verdacht: Muskelfaserriss im Oberschenkel – wobei eine genaue Diagnose noch aussteht.


Eilers, der im Sommer 2016 von Zweitligist Dynamo Dresden an die Weser wechselte, konnte bislang noch kein einziges Pflichtspiel für die Werder-Profis bestreiten. Lediglich in dessen U23-Mannshaft kam der Offensivmann insgesamt elfmal zum Einsatz (3 Tore, 2 Vorlagen). Sein Vertrag bei den Hanseaten ist noch bis Juni 2019 datiert.