Bei dem knappen 1:0-Erfolg gegen Hertha BSC am vergangenen Wochenende musste der FC Schalke 04 noch auf Mittelfeld-Ass Leon Goretzka verletzungsbedingt verzichten. Mittlerweile meldete sich der zukünftige Bayern-Spieler aber wieder einsatzbereit.


Der 23-Jährige musste zuletzt aufgrund einer hartnäckigen Fußverletzung passen und konnte zu Beginn der Trainingswoche ​nur an Teilen des Mannschaftstrainings teilnehmen. Am gestrigen Mittwoch konnte der Mittelfeldregissseur aber wieder bereits eine volle Einheit absolvieren und zeigte sich dabei in guter Form. 


Es ist bei weitem nicht das erste Mal, dass der hochtalentierte Youngster in den letzten Monaten von einer Verletzung ausgebremst wurde. In seiner Karriere hat der zwölffache deutsche Nationalspieler bereits unter anderem mit einer Sprunggelenksverletzung, einem Muskelbündelriss, einer Schultereckgelenksprengung und Hüftproblemen zu kämpfen gehabt. So stand der Rechtsfuß seinem Team in dieser Bundesligasaison bereits acht Mal nicht zur Verfügung.

Eine Rückkehr in den Kader der 'Königsblauen' für das Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 am Freitagabend gilt als ziemlich wahrscheinlich. Auch ​Schalke-Coach Domenico Tedesco gab bereits grünes Licht und verkündete gegenüber der BILD: "Leon hat po­sitive Si­gna­le ge­ge­ben, ist schmerz­frei."


Nicht nur die 'Knappen' hoffen im Bundeslga-Endspurt auf einen fitten Goretzka, auch Bundestrainer Jogi Löw wird ein Auge auf die Entwicklung des zentralen Mittelfeldspielers haben. Angesicht der starken Konkurrenz auf seiner Position dürfte es für die WM-Chancen des gebürtigen Bochumers von entscheidender Bedeutung sein, dass er wieder regelmäßig zum Einsatz kommt.