​Nach zwei Tagen Pause startete der 1. FC Köln am Mittwochnachmittag in die Trainingswoche. Nach der bitteren Heimpleite gegen den VfB Stuttgart ist der Domklub kaum noch zu retten. Während Jonas Hector der Einheit fernblieb, kehrte ein Duo zurück.


Droht dem 'Effzeh' vor dem wichtigen Duell mit Werder Bremen der Ausfall seines besten Mannes? Jonas Hector konnte nicht am Training der Geißböcke teilnehmen, da er im Spiel gegen Stuttgart einen Schlag abbekommen hatte. 


"Wir werden ihn auch noch am Donnerstag rausnehmen und schauen, dass er am Freitag oder spätestens am Samstag wieder dazu stößt", erklärte Coach Stefan Ruthenbeck gegenüber dem Geißblog.Koeln. "Es besteht aber aktuell keine Gefahr für einen Einsatz gegen Bremen." Neben Hector fehlten auch Ersatzkeeper Thomas Kessler und Kapitän Matthias Lehmann.

Auch Sehrou Guirassy wird dem Tabellenschlusslicht die kommenden Wochen fehlen. Nach anhaltenden Problemen im Knöchel unterzog sich der Franzose in dieser Woche einer Operation. Allerdings soll der Stürmer schon in ein paar Wochen zurückkehren.


Christian Clemens und Pawel Olkowski hingegen kehrten ins Mannschaftstraining zurück. Clemens hatte sich einen Muskelfaserriss zugezogen und fiel rund vier Wochen aus, Außenverteidiger Olkowski fehlte die komplette letzte Woche, da er sich einen Infekt eingehandelt hatte. 


Trotz des enormen Rückstandes auf den Relegationsplatz hat sich der 1. FC Köln noch nicht aufgegeben und peilt einen Sieg gegen Werder Bremen an. Sollte alles für die Kölner laufen, könnte sich der Abstand auf Rang 16 immerhin auf fünf Punkte reduzieren.