Leipzig´s Austrian head coach Ralph Hasenhuettl looks on prior to the German first division Bundesliga football match RB Leipzig vs Borussia Dortmund in Leipzig, eastern Germany, on March 3, 2018. / AFP PHOTO / ROBERT MICHAEL / RESTRICTIONS: DURING MATCH TIME: DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE TO 15 PICTURES PER MATCH AND FORBID IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO. == RESTRICTED TO EDITORIAL USE == FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050
        (Photo credit should read ROBERT MICHAEL/AFP/Getty Images)

Europa-Knaller gegen Zenit: Die voraussichtliche Aufstellung von RB Leipzig

Am Donnerstagabend um 21:05 Uhr geht es für RB Leipzig in der UEFA Europa League weiter. Im Achtelfinale treffen die Roten Bullen dabei auf Zenit St. Petersburg.


Wie Trainer Ralph Hasenhüttl dabei aufstellen könnte, seht ihr hier.

1. Torwart: Péter Gulácsi

Im Tor der Roten Bullen wird beim Achtelfinalspiel gegen Zenit St. Petersburg wie gewohnt  Péter Gulácsi stehen. Der 27-jährige Keeper, der bereits 14 Mal für die ungarische Nationalmannschaft auflief, ist ein starker Rückhalt für die Sachsen und wird seine Klasse auch bei dem bevorstehenden Europa-League-Spiel unter Beweis stellen.

2. Rechter Verteidiger: Konrad Laimer

Auf der rechten Verteidigerposition wird am Donnerstagabend aller Voraussicht nach wieder Konrad Laimer verteidigen. Der gelernte zentrale Mittelfeldspieler wird aktuell aufgrund des Verletzungspeches beim amtierenden Vizemeister in die Viererkette gezogen. Der 20-jährige Österreicher kam im Sommer von RB Salzburg.

3. Innenverteidiger: Willi Orban

Mit seinen 25 Jahren gehört Willi Orban bereits zu den älteren Spielern im Kader von RB Leipzig. Der Kapitän wird in der Innenverteidigung auflaufen und freut sich bereits auf die Begegnung mit Zenit St. Petersburg. "Das wird das nächste Highlight hier zu Hause", so der frühere Lauterer.

4. Innenverteidiger: Dayot Upamecano

Neben dem Kapitän Willi Orban wird sich wie gewohnt Dayot Upamecano gesellen. Der 19-jährige Franzose, der seit Januar 2017 bei RB Leipzig unter Vertrag steht, hat sich besonders in dieser Saison einen Namen gemacht. Sein derzeitiger Marktwert bei "transfermarkt.de" steht aktuell bereits bei 20 Millionen Euro.

5. Linker Verteidiger: Lukas Klostermann

Als linker Verteidiger wird Trainer Ralph Hasenhüttel auf Lukas Klostermann setzen müssen. Der 21-Jährige, der 2014 vom VfL Bochum in den Osten wechselte, ist eigentlicher Rechtsverteidiger, wird jedoch aufgrund des erwähnten Verletztenstandes wohl auf der linken Außenbahn in der Defensive spielen.  

6. Zentrales Mittelfeld: Diego Demme

Da Kevin Kampl aufgrund von muskulären Problemen nicht zur Verfügung stehen wird, könnte Diego Demme in die Startelf rücken. Auch Stefan Ilsanker wäre eine Alternative für das zentrale Mittelfeld.

7. Zentrales Mittelfeld: Naby Keïta

Neben Kevin Kampl wird im zentralen Mittelfeld bei RB Leipzig wohl Naby Keïta auflaufen. Der 23-jährige Nationalspieler von Guinea ist ein absoluter Schlüsselspieler bei den Roten Bullen und wechselt am Ende der Saison nicht ohne Grund zum FC Liverpool. Die Reds haben sich mit Naby Keïta einen der wohl besten Mittelfeldspieler Europas ins Boot holen können. Morgen wird auch er zeigen müssen, warum Klopp so scharf auf ihn war.

8. Offensives Mittelfeld: Emil Forsberg

Emil Forsberg feierte erst vor wenigen Wochen beim Spiel gegen den SSC Neapel sein Comeback nach sehr langer Verletzungspause. Kaum ist der Schwede wieder fit, muss er auch spielen, denn seine Fähigkeiten sind bei RB Leipzig gefragt.

9. Offensives Mittelfeld: Marcel Sabitzer

In der Offensivreihe steht mit Marcel Sabitzer ein weiterer wichtiger Offensiv-Akteur der Sachsen auf dem Feld. Der 23-jährige Österreicher bereitete in dieser Saison bereits neun Treffer in Pflichtspielen vor, er selbst erzielte vier. Gegen Zenit wird auch er zeigen müssen, was er drauf hat, denn es wird nun nicht leichter, Treffer zu erzielen.

10. Angriff: Jean-Kévin Augustin

Im Sturm wird Trainer Ralph Hasenhüttl wohl wieder auf eine Doppelspitze setzen. Mit dabei ist Jean-Kévin Augustin. Der 20-jährige Franzose, der erst im vergangenen Sommer von Paris St. Germain kam, traf in dieser Saison bereits sieben Mal. Es wird Zeit für weitere Treffer.

11. Angriff: Timo Werner

Neben Jean-Kévin Augustin wird wie gewohnt Timo Werner auflaufen. Der Nationalspieler ist aktuell wohl der beste deutsche Stürmer und traf in der laufenden Spielzeit in 33 Pflichtspielen bereits 16 Mal für die Leipziger. Dazu kommen vier Torvorlagen. Alleine in Europa traf Werner bereits fünf Mal.