​Die Invasion der US-Talente geht weiter voran. Nun hat Hannover 96 zugeschlagen. Der U17-Nationalspieler Chris Gloster konnten sich nach einem zweiwöchigen Probetraining für ein festes Engagement in Niedersachsen ab dem kommenden Sommer empfehlen.


"Wir erhoffen uns von ihm einiges - auch mit der Perspektive nach oben. In den zwei Wochen, in denen er bei uns im Probetraining war, hat er einen guten Eindruck hinterlassen", sagte Hannovers Nachwuchsleiter Michael Tarnat. 

Gloster steht derzeit noch bei den New York Red Bulls unter Vertrag und soll ab der nächsten Saison sein Abenteuer in Deutschland bei der U19 beginnen. Der 17-jährige Linksverteidiger aus dem Bundesstaat New Jersey absolvierte auch beim FC Schalke 04 ein Probetraining, konnte sich jedoch dort nicht für einen Wechsel empfehlen.