​Real Madrid hat nach dem 3:1-Hinspielsieg im Achtelfinale der Champions League auch das Rückspiel gegen Paris St. Germain mit 2:1 gewonnen und steht damit hochverdient im Viertelfinale. Gegen die Franzosen boten die "Königlichen" eine engagierte Leistung und zeigten vor allem taktisch und gegen den Ball eine starken Auftritt. Im Anschluss an die Partie äußerten sich demnach auch die Real-Stars sehr zufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis.


"Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit, mit der großartigen Partie der Mannschaft. Wir wussten, dass es eine sehr schöne Bühne in unserem Lieblingswettbewerb ist und haben unser Spiel wieder genossen. Wir haben die Stimmung zurückerlangt, aber noch nichts gewonnen", erklärte Real-Kapitän Sergio Ramos im Anschluss an die Partie. Auch für seinen Trainer Zinedine Zidane fand der Innenverteidiger trotz Tabellenplatz drei in der Liga nur lobende Worte. "Das Vorhaben unseres Trainers war sehr gut. Wir haben uns sehr gut auf das System, auf das wir treffen konnten, vorbereitet. Wir haben bei PSG viel Schaden angerichtet, indem wir versucht haben, das Pressing hochzuhalten und den Ball zu erobern. Über die Seiten haben sie viele Räume gelassen, die wir nutzen konnten. Der Trainer trifft die Entscheidungen. Trotz der schlechten Ergebnisse haben wie immer an Zidane geglaubt."

FBL-EUR-C1-PSG-REAL-MADRID-VIP

Stellte mit seinem Tor die Weichen fürs Weiterkommen: Reals Weltfußballer Cristiano Ronaldo 



Auch Weltmeister Toni Kroos, der nach drei Wochen Verletzungspause in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde, zeigte sich zufrieden mit dem Auftritt und dem letztlich verdienten Weiterkommen seiner Mannschaft. "Es gab keinen Grund, sich Sorgen um das Weiterkommen zu machen. Aber natürlich muss man immer auf Spannung sein, weil es relativ lange 0:0 stand. Es gibt immer die eine oder andere brenzlige Situation. (...) Unser 1:0 gab uns ein gutes Gefühl und mit einem weniger war es dann entschieden. Paris ist eine starke Mannschaft, aber wir auch und das haben wir gezeigt. Wir haben von Beginn an gut dagegen gehalten. Man hatte nie das Gefühl, dass Paris hier eine Drangphase hatte", so der Mittelfeldstratege.


Für Mateo Kovacic, der für Kroos im zentralen Mittelfeld in der Startelf stand, habe man nach den schwachen Ligaergebnissen in den letzten Monaten am Dienstagabend wieder mal ​das Champions-League-Gesicht gezeigt. "Ich bin seit drei Jahren hier und in der Champions League spielen wir immer besser. Madrid wurde geboren, um zu gewinnen", erkläre der Kroate. 


Auch für Lucas Vazquez, der auf der rechten Mittelfeldseite im 4-4-2 spielte, boten die Madrilenen eine gute Leistung. Auch wenn die "Königsklasse" die einzige noch verbliebene Titelchance ist, sei man weiterhin sehr zufrieden mit der ​Arbeit des französischen Cheftrainers Zidane. "Er macht es phänomenal. Wir sind sehr glücklich mit ihm, weil er uns allen Chancen gibt. Ich selbst fühle mich momentan sehr gut und habe Selbstvertrauen. Hoffentlich geht es so lange weiter."