​Bayer-Verteidiger Tin Jedvaj kommt in dieser Saison einfach nicht in die Spur. Nachdem der Kroate vor knapp drei Wochen sein Comeback nach langer Verletzung feiern konnte, musste der Abwehrspieler das Dienstags-Training vorzeitig abbrechen. Zudem musste Heiko Herrlich auf ein Trio verzichten.


Nach einer Schienbeinverletzung, Trainingsrückstand und wochenlanger Formschwäche stand Tin Jedvaj am 23. Spieltag erstmals in dieser Saison wieder auf dem Platz und durfte auch in den folgenden Wochen ran. Doch nun droht ein erneuter Rückschlag: der 22-Jährige musste die Trainingseinheit am Dienstag kurz vor Schluss abbrechen. Der Kroate griff sich schmerzverzerrt an den Oberschenkel: "Es sieht nach einer muskulären Verletzung aus", betonte Bayer-Coach Heiko Herrlich gegenüber der BILD-Zeitung. Eine genaue Diagnose steht jedoch noch aus.


Ebenfalls nicht trainieren konnten Sven und Lars Bender, sowie Wendell. Der Kapitän und der Brasilianer gingen angeschlagen aus der Partie gegen den VfL Wolfsburg, Sven Bender leidet unter Rückenproblemen.



Immerhin konnte Charles Aranguiz wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Auch der Chilene litt unter den Nachwirkungen der Partie in der Volkswagen-Arena und setzte beim letzten Training aus.



Am Samstag trifft die Werkself im Kampf um die Champions-League-Plätze auf Borussia Mönchengladbach. Tin Jedvaj wird den Rheinländer definitiv fehlen. Bei den Bender-Zwillingen, Wendell und Charles Aranguiz jedoch liegt ein Einsatz aber im Bereich des möglichen.