Nach dem 1:1 bei den Sachsen aus Leipzig begann heute die Vorbereitung auf das Europa-League-Spiel gegen den FC Red Bull Salzburg. Dabei konnten die Schwarz-Gelben Raphael Guerreiro auf dem Trainingsplatz wieder begrüßen, ein Trio hingegen verbrachte den Tag im Kraftraum, um die müden Knochen etwas zu schonen.


Die Energy-Drink-Wochen beim BVB gehen in die zweite Runde. Nach dem zweiten Remis in der Liga in Folge mit dem 1:1 gegen RB Leipzig geht es nun gegen den ehemaligen Schwesterverein aus Salzburg. Am Donnerstag treten die Dortmunder im Achtelfinale der Europa League gegen die Österreicher an, dann könnte auch Raphael Guerreiro wieder mit von der Partie sein.


Der Portugiese stand heute gemeinsam mit den Kollegen auf dem Platz und konnte die Einheit ohne Probleme absolvieren, wie die Ruhrnachrichten durchblicken lassen. Lediglich die richtige Position muss Coach Peter Stöger für den Europameister von 2016 noch finden. „Zuletzt hat er bei uns eine offensive Rolle gespielt. Von seinem Grundtalent kann er auf der Sechs oder weiter vorne spielen. Die allerbeste Position wäre der linke Außenverteidiger“, so der Wiener.


Dagegen traten Marco Reus, Andre Schürrle und Lukasz Piszczek heute kürzer. Anstatt auf den Platz gingen die drei Akteure in den Kraftraum. „Marco, Andre und Lukasz sind aus einer Phase gekommen, in der sie wenig Belastung hatten. Deswegen nutzen wir diesen Tag. Sie machen ein individuelles Programm. Morgen werden sie wieder beim Training dabei sein“, beruhigte der Trainer aber aufkommende Ängste nach erneuten Ausfällen.